Krypto News

Mehrere Krypto-Exchange-Websites in Kasachstan abgeschaltet – Exchanges

Finanzbehörden in Kasachstan haben mindestens fünf Online-Plattformen ins Visier genommen, die Kryptowährungen außerhalb des Gesetzes tauschen. Bei Durchsuchungen im Norden des Landes wurden Dokumente, Computerausrüstung und Geldbörsen für Kryptowährungen beschlagnahmt.

Kasachstans Finanzaufsicht geht unlizenzierten Krypto-Austauschdiensten nach

Die Finanzüberwachungsagentur (FMA) der Republik Kasachstan hat eine Gruppe zerschlagen, die am illegalen Austausch von Kryptowährungen beteiligt ist. Seine Mitglieder organisierten den Handel über mehrere Websites wie kzobmen.com, 1wm.kz, kazobmen.ru, wm007.kz und kz-exchange.com.

Im Rahmen der Operation in der Region Kostanay seien an sechs Orten Durchsuchungen durchgeführt worden, bei denen Gegenstände beschlagnahmt worden seien, die die Betreiber der Plattformen belasten, teilte der Wachhund in einer Pressemitteilung mit. Die Mitarbeiter beschlagnahmten eine Reihe von Laptops, Mobiltelefonen und Flash-Speichersticks sowie Bank- und Buchhaltungsunterlagen.

Die Behörde warf den Veranstaltern der Online-Tauschbörsen „besonders hohe“ Einnahmen aus ihrem Geschäftsbetrieb vor, ohne die Höhe zu nennen. Es wurde auch nicht verraten, wie viele Personen sich in der Gruppe befanden oder ihre Identitäten.

Die Ermittler konnten feststellen, dass sie bei Binance, der weltweit größten Krypto-Börse, zwei Krypto-Wallets mit einem Gesamtguthaben von 6.000 US-Dollar an digitalen Vermögenswerten hatten. Der Zugang zu diesen Wallets wurde vorübergehend eingeschränkt, stellte die FMA fest. Münzen im Wert von mehr als 200.000 Dollar wurden in Wallets anderer Börsen gefunden.

Laut Mitteilung läuft eine Voruntersuchung. Die Financial Monitoring Agency erinnerte auch daran, dass diese Art von Aktivitäten nur unter der besonderen gesetzlichen Regelung des Internationalen Finanzzentrums von Astana (AIFC).

Die kasachische Regierung hat Schritte unternommen regulieren der Kryptomarkt des Landes, der gewachsen ist, seit die zentralasiatische Nation nach Chinas Vorgehen gegen die Industrie im Jahr 2021 zu einem Hotspot für Bitcoin-Mining wurde.

Um eine Börsenplattform legal betreiben zu können, müssen Kryptounternehmen eine behördliche Genehmigung einholen und sich beim Finanzzentrum Kasachstans registrieren. Im Oktober 2022 war Binance lizenziert als Anbieter von Krypto-Börsen- und Verwahrungsdiensten. Anfang des Monats, es einverstanden Informationen über kryptobezogene Kriminalität mit den Behörden in Nur-Sultan zu teilen.

Glauben Sie, dass Kasachstan weiterhin gegen den nicht lizenzierten Krypto-Handel vorgehen wird? Sagen Sie es uns im Kommentarbereich unten.

Mehrere Krypto-Exchange-Websites in Kasachstan abgeschaltet – Exchanges, Krypto News Österreich

Lubomir Tassev

Lubomir Tassev ist ein Journalist aus dem technisch versierten Osteuropa, dem Hitchens Zitat gefällt: „Schriftsteller zu sein, ist das, was ich bin, und nicht das, was ich tue.“ Neben Krypto, Blockchain und Fintech sind die internationale Politik und Wirtschaft zwei weitere Inspirationsquellen.




Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"