Krypto News

Huobis Marktanteil bröckelt inmitten der USDD-Depegierung

Die Krypto-Börse mit Sitz auf den Seychellen – Huobi Global – befindet sich seit geraumer Zeit in Schwierigkeiten, was dazu geführt hat, dass sie erhebliche Marktanteile verloren hat. Das Unternehmen war in Kontroversen verstrickt, weil es unter anderem angeblich interne Kommunikations- und Feedbackkanäle geschlossen und verschiedene Sozialleistungen gestrichen hatte. Sein Marktanteil wird auch von konkurrierenden Unternehmen bedroht.

Laut der neuesten Studie des Datenanbieters Kaiko ging der Marktanteil von Huobi von 22 % im Jahr 2020 auf nur noch 4 % bis Ende 2022 zurück und machte es damit zum größten Verlierer des Krypto-Bärenmarktes. Auch der Quartalsumsatz von Huobi fiel um fast 98 % seit 2021 Q2.

Huobi in Schwierigkeiten

Die Kryptoindustrie ist nach dem spektakulären Fallout des FTX-Imperiums immer noch ins Wanken geraten, und die Community ist besorgt über weitere nachteilige Entwicklungen um andere hochkarätige Teilnehmer. Auch Huobi erlebt zuletzt eine Vertrauenskrise.

Allein in der vergangenen Woche verzeichnete es aufgrund von Insolvenzbedenken Abflüsse von mehr als 100 Millionen Dollar an Token-Abflüssen. Tron-Gründer Justin Sun, der ein Hauptaktionär der Krypto-Börse ist, hat USDC und USDT im Wert von insgesamt rund 100 Millionen Dollar von Binance an Huobi überwiesen, um das Vertrauen zu stärken.

Auch die USDD-Depeg entpuppte sich als Achillesferse für das Krypto-Imperium von Sun. Zum Vergleich: USDD, ausgegeben von der Tron DAO Reserve, zielt darauf ab, die Wechselkurse für Stablecoins zu stabilisieren, die auf der TRX-Blockchain ausgegeben werden. Das Depeg wurde durch den Zusammenbruch der FTX ausgelöst und bewegt sich seitdem weiter unter der 1-Dollar-Marke.

Obwohl behauptet wird, dass USDD in Kombination mit Tron, Bitcoin, USDC und USDT mit einer Sicherheitenquote von über 200 % unterlegt ist, hat es seine Bindung nicht wiedererlangt. Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels handelte USDD um 0,97 $.

Kaikos Forschungen ergaben:

„Wenn wir uns die Orderbücher von USDD-USDT ansehen, dem Handelspaar mit dem höchsten Volumen, können wir beobachten, dass die Markttiefe auf der Geld- und Briefseite seit Anfang Dezember anhaltend unausgewogen ist.“

Steigende FUD

Es wurde auch festgestellt, dass das Verhältnis von Angeboten zu Anfragen den größten Teil des vergangenen Monats unter 1 lag, ein Trend, der auf einen starken Verkaufsdruck hinweist, der den Preis nach unten zieht. Das Verhältnis hat sich seit Anfang des Jahres geringfügig verbessert, wobei das Bid/Ask-Verhältnis über 1 kletterte, was darauf hindeutet, dass mehr Gebote in den Auftragsbüchern platziert wurden.

Eine Änderung der aktuellen Stimmung wird nur veranlasst, wenn sich eine Verschiebung in der Auftragsbuchstruktur abzeichnet. Tatsächlich ergaben die Recherchen von Kaiko, dass der USDD seine Bindung immer noch wiedererlangen kann. Dies ist jedoch nicht der Fall für Huobi, das weiterhin vor einer „harten Herausforderung bei der Wiedererlangung von Marktanteilen“ steht.

Sun bestätigte kürzlich, dass Huobi seine Belegschaft um 20 % abbauen musste, um mit den steigenden Verlusten fertig zu werden. Die Börse wird einer „strukturellen Anpassung“ unterzogen, die voraussichtlich bis zum ersten Quartal dieses Jahres abgeschlossen sein wird.

.

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"