Krypto News

FTX US entdeckt, dass weitere 90 Millionen Dollar vermisst werden

Während sich die Konkurs- und Umstrukturierungssaga von FTX und seinen verbundenen Unternehmen weiter entfaltet, kommen immer mehr Fälle von Vermögenswerten ans Licht, die von der Börse übertragen wurden.

Näher an eine halbe Milliarde heran

Das US-Justizministerium hat bereits mit der Untersuchung des 400-Millionen-Dollar-Hacks begonnen, der Vermögenswerte aus dem Eigentum von FTX abgezogen hat. Ob der Hack von schlechten Schauspielern durchgeführt wurde, die vom chaotischen Untergang der Börse profitierten, oder ein Insider-Job, wird letztendlich vom Gericht entschieden.

Dennoch bringt die Nachricht, die heute während eines Treffens mit dem Official Committee of Unsecured Creditors (UCC) von FTX geteilt wurde, die Gesamtsumme der Vermögenswerte, die aufgrund von Hacks nach der Insolvenz verschwunden sind, auf nur 10 Millionen Dollar, knapp eine halbe Milliarde.

Diese Zahl stellt einen erheblichen Bruchteil der 5,5 Milliarden US-Dollar an liquiden Mitteln dar, die Berichten zufolge von den Schuldnern bisher identifiziert wurden.

Die Hälfte der identifizierten US-Vermögenswerte gestohlen

Leider beziehen sich die obigen Zahlen auf Vermögenswerte, die von der FTX Group insgesamt gehalten werden. Was die US-Einheit der gescheiterten Börse betrifft, wurden angeblich nur 181 Millionen Dollar an liquiden Mitteln identifiziert. 88 Millionen US-Dollar wurden bereits in Cold Storage unter der Kontrolle von FTX-Schuldnern platziert, weitere 3 Millionen US-Dollar an Vermögenswerten stehen noch aus, um in Cold Storage unter der Kontrolle der Schuldner überführt zu werden.

Die restlichen 90 Millionen Dollar scheinen in Flammen aufgegangen zu sein.

Laut John J. Ray III, dem neuen CEO von FTX, der aufgrund seiner Erfahrung mit ähnlichen Konkursen wie Enron zur Überwachung des Restrukturierungsprozesses hinzugezogen wurde, sind die während des Anrufs bereitgestellten Informationen vorläufig und erforderten „Herkulesanstrengungen“, um sie aufzudecken.

„Wir machen wichtige Fortschritte bei unseren Bemühungen, die Rückgewinnung zu maximieren, und es hat eine herkulische Untersuchungsleistung unseres Teams gekostet, um diese vorläufigen Informationen aufzudecken. Wir bitten unsere Stakeholder um Verständnis dafür, dass diese Informationen noch vorläufig sind und sich ändern können. Wir werden weitere Informationen bereitstellen, sobald wir dazu in der Lage sind.“

Der temporäre CEO hat FTX bereits wegen eines nahezu beispiellosen Mangels an Unternehmensaufsicht und Due Diligence beschimpft. Angesichts der willkürlichen Natur der Buchführung des Unternehmens ist Mr. Rays Einschätzung der Anstrengungen, die erforderlich sind, um diese Vermögenswerte zu bestimmen, höchstwahrscheinlich richtig.

Herr Ray versicherte auch den Gläubigern, dass er und sein Team, das zur Bereinigung des Chaos bei FTX hinzugezogen wurde, alles in ihrer Macht Stehende tun werden, um so viele Vermögenswerte wie möglich wieder in die Hände der FTX-Gläubiger zu bekommen.

.

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"