Krypto News

Fragen und Antworten: Der Mitbegründer von CMS Holdings sagt, dass er vorsichtig in die Märkte einsteigt

  • Erfolg im Krypto-Handel hängt vom Überleben ab: „Man muss es auf der anderen Seite schaffen“, sagt Dan Matuszewski, Mitbegründer von CMS Holdings
  • Er glaubt, das schlimmste Chaos hat sich durch das System gearbeitet, jetzt haben wir es nur noch mit dem Kater zu tun

Dan Matuszewski, Direktor des Krypto-Investmentfonds CMS Holdings, ist eine feste Größe unter erfahrenen Händlern digitaler Vermögenswerte.

Nur wenige in der Kryptobranche haben so viel Kapital gehandhabt wie Matuszewski; er leitete mehr als zwei Jahre lang das Over-the-Counter-Trading-Desk von Circle, eines der größten der Branche. Im Jahr 2018 wickelte der Desk ein Krypto-Handelsvolumen von mehr als 24 Milliarden US-Dollar ab.

Matuszewski gründete CMS Holdings im Jahr 2019 und hat sich seitdem zu einem der produktivsten Fonds der Branche entwickelt, nachdem es laut Crunchbase über seinen Venture-Arm 84 Investitionen in verschiedene Krypto-Startups getätigt hat.

Er ist auch Vorstandsmitglied des GMI PAC – ein Hinweis auf den oft verwendeten Krypto-Ausdruck „gonna make it“ – neben Anthony Scaramucci von SkyBridge Capital und einer Reihe von Krypto-Bonzen. Das Super-PAC hat zugesagt verbringen 20 Millionen Dollar, um Pro-Krypto-Kandidaten ins Amt zu schießen. Es scheint zu arbeiten.

Die Website von CMS Holdings ist bewundernswert langweilig – es ist nur ein Bild eines Wasserfalls mit der Aufschrift „PROVEN LIQUIDITY“ – eine würdige Werbung für einen Kryptofonds. Die Twitter-Timeline von CMS Holdings ist jedoch alles andere als langweilig.

Aber einen Fonds durch die jüngsten Turbulenzen zu führen, war zweifellos eine Herausforderung. In einer Reihe von Telefonaten im vergangenen Monat traf sich Blockworks mit Matuszewski, um zu erfahren, wie sich CMS Holdings … behauptet.


Blockwerke: Wie denkst du über die aktuelle Krypto-Stimmung? Wie geht es CMS?

Matuszewski: Ich würde sagen, dass die Stimmung schlechter wurde, und dann wurde die Stimmung besser. Es scheint jetzt ruhig zu sein, das sage ich. Hier scheinen die Dinge ruhig zu sein. Wir leben und wir sind hier, um das Spiel voranzutreiben, was das Wichtigste ist. Wir laufen einfach nicht so heiß.

Blockwerke: Glaubst du, dass das schlimmste Chaos sich seinen Weg durch die Märkte gebahnt hat?

Matuszewski: Ja, das tue ich. Ich denke, die Sicherheiten, die verkauft werden mussten, wurden verkauft. Die erzwungenen Licks sind durch das System, jetzt beschäftigst du dich nur noch mit dem Kater. Ich glaube nicht, dass es eine Tonne Risiko gibt, die jetzt aus der Tür gehen muss.

Offensichtlich lecken alle Wunden und versuchen, Löcher in ihren Bilanzen zu schließen, aber ich denke, dass der Großteil der Zwangsverkäufe jetzt über den Markt erfolgt. Ich denke, es ist schon eine Weile her, deshalb machen wir eine Baseline, richtig? Die Menschen haben immer noch Angst, neues Kapital einzusetzen, aber es fehlt an Zwangsverkäufern auf dem Markt.

Blockwerke: Ist das Portfolio der CMS Holdings langfristig ausgerichtet oder betreuen Sie es laufend?

CMS: Es ist eine Mischung. Einige unserer Positionen sind offensichtlich viel längerfristige Positionen und viele davon berühren wir aus steuerlichen Gründen nicht. Ich denke, wir sind wahrscheinlich wie 40/60 zwischen der liquiden und der illiquiden Venture-Seite strukturiert, die wir nicht anfassen wollen.

Du musst bewusst sein; Wenn Sie handeln wollen, müssen Sie sich bewusst sein, dass Sie nicht nur den Markt schlagen müssen, sondern auch die Steuerlast, die Sie sich selbst auferlegen. Wenn Sie in einem Hochsteuergebiet leben, sehen Sie sich einen Haircut von 50 % für eine kurzfristige Cap-Gain-Position an. Angenommen, Sie verkaufen eine Position, nachdem sie um 50 % gestiegen ist, und möchten sie dann zurückkaufen. Sie würden effektiv die gleiche Position haben; wirklich alles, was Sie getan haben, war nur die Kostenbasis Ihrer Steuern zu ändern.

Blockwerke: Ist CMS Banking ein Haufen trockenes Pulver, das es zu entfesseln gilt? Oder tritt es vorsichtig ein?

Matuszewski: Vorsichtig einsteigen ist der bessere Weg, es auszudrücken. Sie haben viele Vermögenswerte, die echte Tiefs erreicht haben. Solana ist ein gutes Beispiel. Lawine ist eine andere.

Viele der Altcoins haben vor allem die Talsohle erreicht, weil sie nicht so oft als Sicherheit hinterlegt wurden. Was Sie haben, ist eine Situation, in der Bitcoin und Ether wahrscheinlich am schlimmsten von Zwangsverkäufen betroffen waren, weil sie am häufigsten als Sicherheiten bei verschiedenen Kreditgebern hinterlegt wurden, aber viele der Altcoins wirklich nicht, hauptsächlich weil sie nicht genommen wurden als Pfand. Sie haben viel früher die Talsohle erreicht – wenn es die Talsohle ist, wer weiß –, aber sie waren in den letzten Monaten etwas stabiler als die Majors.

Blockwerke: Sie haben in der Vergangenheit gesagt, dass die Bedenken vieler Tether-Kritiker unbegründet sind. Was halten Sie davon, dass seine Reserven in US-Staatsanleihen fließen?

Matuszewski: Tether war schon immer der Große und USDC war schon immer sehr, sehr konservativ. Tether wird konservativer. Ich denke, viele davon zeigen den Shorts im Grunde genommen nur den Mittelfinger und sagen: „Okay, gut. Ihr Rindfleisch gehört wirklich zu unseren Unternehmens-Treasury-Beständen. Wir werden die ganze Sache zu Treasurys verschieben. Was ist dein Beef jetzt?“

Also denke ich, dass Tether zu konservativ ist, hauptsächlich weil sie Jungs auf dem Rücken haben, aber ich denke, sie werden sie schütteln.

Blockwerke: Was halten Sie von der Theorie, dass TradFi (traditionelle Finanzen) versucht, in die Kryptowährung einzusteigen, weil die Bewertungen niedrig sind?

Matuszewski: Ich denke, das ist ein Mem. TradFi lässt ihre Uhr reinigen und alles andere, was sie besitzen. Krypto ist die Art von Dingen, die Sie kaufen, wenn der Rest Ihres Portfolios wie Fliegen ist. Es ist nicht so, dass du denkst: „Oh mein Gott, meine Technologieaktien sind um 40 % gesunken. Ich werde etwas Krypto kaufen, weil es depressiv ist.“

Blockwerke: Ist der jüngste Anstieg von Fusionen und Übernahmen (M&A) in der gesamten Branche positiv für die Branche? Würde es nicht zentralisierter werden?

Matuszewski: Es ist sehr vorteilhaft. Eigentlich hätte es in den letzten zwei Jahren mehr M&A-Aktivitäten im Kryptobereich geben sollen. Das Problem war, dass es allen so lange so gut ging, dass es keinen Anstoß gab, es umzusetzen. Ich denke, es wird sich durch dieses Jahr beschleunigen.

Ich denke, Binance, FTX, Coinbase und Kraken werden alle viele verschiedene Komponenten der Branche übernehmen, die wahrscheinlich schon vor Jahren hätten übernommen werden sollen. Es gibt zu viele zentralisierte Dienste, die dasselbe anbieten. Konsolidierung finde ich gesund. Die Zentralisierung dieser Plattformen ist eigentlich kein Problem, da sie bereits zentralisiert sind. Ich glaube nicht, dass sich da viel ändert.

Blockwerke: Erwarten Sie, dass wir am Anfang einer langen Baisse stehen?

Matuszewski: Ich weiß nicht genug darüber, wie Makros funktionieren, aber ich denke, am Ende, wenn sich der Zyklus dreht, wird Krypto wieder das schnellste Pferd sein. Es ist der Ort, an dem Sie sein wollen, wenn die Dinge besser werden, und sie werden besser werden. Es ist nicht das Ende der Aktien für unser ganzes Leben, oder? Es ist nur eine Weile scheiße und dann wird es besser. Ich weiß, dass Sie definitiv in Krypto sein wollen, wenn es soweit ist.

Blockwerke: Haben Sie Ratschläge für Kryptowährungshändler, wie sie auf den Märkten für digitale Vermögenswerte erfolgreich sein können?

Matuszewski: Du musst überleben, und du musst hier bleiben. Die Möglichkeiten werden sich bieten und sie werden zu der Zeit Sinn machen, aber das Wichtigste ist, dass Sie es wirklich nur durch die andere Seite schaffen müssen. Du musst überleben.

Dieses Interview wurde aus den Ergebnissen von zwei Telefoninterviews zusammengesetzt, wobei die Antworten aus Gründen der Klarheit und Kürze bearbeitet wurden.


Holen Sie sich jeden Abend die besten Krypto-Neuigkeiten und Erkenntnisse des Tages in Ihren Posteingang. .


The post Q&A: CMS Holdings Co-founder Says He’s Carefully Entering Markets ist keine finanzielle Beratung.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"