Krypto News

“Wo sind die Einnahmen?” Helium-Investoren fragen nach

  • Helium erzielte im Juni nur 6.651 US-Dollar an Einnahmen aus seinen drahtlosen Netzwerkdaten
  • Die Einnahmen sind „nicht dafür ausgelegt, im Moment eingeschaltet zu werden. Sie bauen zuerst die Infrastruktur auf“, sagte ein Risikokapitalgeber von Helium

Der dezentrale Mobilfunkanbieter Helium hat eine harte Woche hinter sich.

Das Protokoll stellte seine Unternehmenspartnerschaften auf seiner Website falsch dar und verkaufte im Juni Daten im Wert von knapp 6.651 US-Dollar. Amir Haleem, CEO von Helium, versuchte am Mittwochnachmittag in einem Blogbeitrag, die Anschuldigungen zurückzuweisen.

Die Erklärung nahm Änderungen an der populären Erzählung vor, schien aber den Konsens nicht zu verändern. Ein Lead-Investor von Helium sagte Blockworks, dass Kritiker keine sofortigen Einnahmen aus dem Web3-Startup erwarten sollten.

Dem Investor wurde Anonymität gewährt, um private Geschäftsangelegenheiten zu besprechen. Ein Sprecher des Unternehmens lehnte es ab, sich über den Blogbeitrag hinaus zu äußern.

Helium ermöglicht es Benutzern, Knoten in einem drahtlosen Netzwerk im Austausch gegen eine entsprechende Belohnung des nativen HNT-Tokens der Firma zu betreiben. Benutzer verbrennen HNT-Token im Austausch gegen Internetdaten und steigern so den Umsatz. Das Netz hofft um niedrigere Preise und Gemeinschaftseigentum in die Telekommunikation zu bringen.

Die Muttergesellschaft von Helium, Nova Labs, sammelte in einer Venture-Finanzierungsrunde im März 200 Millionen US-Dollar, um eine Bewertung von 1,2 Milliarden US-Dollar zu erreichen. Ein Vertreter von Nova Labs lehnte es ab, sich dazu zu äußern, ob Investoren mit ihren HNT-Token einem Vesting-Zeitplan folgen.

Mashable berichtet diese Woche, dass Helium auf seiner Website Lime und Salesforce als Partner auflistet, die beiden Unternehmen aber derzeit nicht mit Helium zusammenarbeiten. Die Website wurde kurz nach der Veröffentlichung des Artikels stillschweigend geändert, um Erwähnungen von Lime und Salesforce zu entfernen.

Haleem behauptet, Helium habe „Genehmigungen erhalten“, um über seine Pilotprogrammarbeit mit den beiden Unternehmen zu sprechen. Der Blogbeitrag enthält eine undatierte Erklärung von Salesforce über seine Partnerschaft mit Helium, enthält jedoch keine Erwähnung von Lime.

Haleem reagierte auf die Enttäuschung über die Einnahmen im Juni mit dem Hinweis auf die Gesamteinnahmen des Unternehmens von 54 Millionen US-Dollar und die wachsende Zahl verbundener Geräte in seinem Netzwerk.

Die Antwort geht nicht direkt auf das anfängliche Anliegen ein, berichtet von The Generalistdass der größte Teil der Einnahmen von Helium aus Onboarding-Hotspots stammt – während die Einnahmen aus dem Kauf von Datenguthaben durch Kunden begrenzt bleiben.

Wenn die Nachfrage nach den Datenpaketen von Helium begrenzt ist, verlieren Einzelpersonen den Anreiz, Netzwerkknoten zu betreiben, da die begrenzte Nachfrage das Einkommen auf die Kniescheiben drückt. Der HNT-Token-Preis ist von einem Höchststand von 54 $ im November 2021 auf 9 $ gefallen.

Frank MongChief Operating Officer von Nova Labs, sagte Blockworks in einer E-Mail, dass „wir später in diesem Jahr einige unserer neuen umsatzgenerierenden Produkte und Initiativen ankündigen werden“.

Mong fügte hinzu, dass Helium eine Partnerschaft mit Dish eingegangen sei, lehnte es jedoch ab, sich dazu zu äußern, welche anderen Telekommunikationspartnerschaften in Arbeit sein könnten.

Venture-Capital-Investoren sind unbeeindruckt

Josh Rosenthalein Partner des von Helium investierten Risikokapitalfonds Narwhal Ventures, sagte, Spitzfindigkeiten über die Einnahmen von Helium seien kurzsichtig.

Wenn sich Kleinanleger früh in ein Krypto-Startup einmischen, „flippen die Leute zugegebenermaßen aus und sagen: ‚Oh, wo sind die Einnahmen?’ Es ist nicht dafür ausgelegt, jetzt eingeschaltet zu werden. Sie bauen zuerst die Infrastruktur auf“, sagte Rosenthal. „Die Einnahmen sollten gar nicht da sein. Das ist nur ein Überbleibsel vom Experimentieren.“

Als aufstrebendes Telekommunikationsnetzwerk muss Helium eine riesige Anzahl von Knoten an Bord haben, bevor es zuverlässig Einnahmen generieren kann, sagte er.

„Das beste Analogon, das Einzelhandels- oder sogar Krypto-Leser in Betracht ziehen sollten, ist Amazon. Sie haben gesehen, dass es, als es öffentlich war, in den Müll geworfen wurde, weil es ein Jahrzehnt lang nicht rentabel war … Krypto ist das mal zehn. Es baut buchstäblich auf Netzwerkeffekten auf, also baut man etwas und die Wette ist, dass man die Monetarisierung aktiviert“, sagte Rosenthal.

Rosenthals Narwhal Ventures hat keinen seiner HNT-Token verkauft und ist bereit, jahrelang Nodes zu betreiben, bevor es einen großen Gewinn erzielt.

„Alles Große, was gebaut wurde, hat so funktioniert, und das gilt nicht nur für Helium. Das ist alles Krypto.“


. .


Der Beitrag ‘Wo sind die Einnahmen?’ Helium Investors Inquire ist keine finanzielle Beratung.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"