Krypto News

US-Gesetzgeber drängen SEC, den Handel von Bitcoin-Spot-ETFs zuzulassen – Regulierung

Der US-Gesetzgeber hat die Securities and Exchange Commission (SEC) aufgefordert, börsengehandelte Bitcoin-Spot-Fonds (ETFs) zu genehmigen. Da die SEC den Handel mit Bitcoin-Futures-ETFs genehmigt hat, sagte der Gesetzgeber, sie sollte „keine Bedenken mehr mit Bitcoin-Spot-ETFs haben und eine ähnliche Bereitschaft zeigen, den Handel mit Bitcoin-Spot-ETFs zuzulassen“.

Der Gesetzgeber fordert die SEC auf, den Handel von Bitcoin-Spot-ETFs zuzulassen

Die US-Vertreter Tom Emmer und Darren Soto haben am Mittwoch einen parteiübergreifenden Brief an den Vorsitzenden der Securities and Exchange Commission (SEC), Gary Gensler, bezüglich Bitcoin Exchange Traded Funds (ETFs) geschickt. Bisher hat die SEC zwei Bitcoin-Futures-ETFs genehmigt, aber noch keinen Bitcoin-Spot-ETF.

Repräsentant Emmer sagte:

Der Ansatz der SEC zur Regulierung der Kryptowährung war inakzeptabel. Während der Handel mit Bitcoin-Futures-ETFs für die Millionen amerikanischer Anleger, die regulatorische Klarheit fordern, ein großer Fortschritt ist, macht es keinen Sinn, dass Bitcoin-Spot-ETFs nicht auch den Handel aufnehmen können.

Die Vertreter Emmer und Soto stellten fest, dass die SEC zwei Bitcoin-Futures-ETFs genehmigte, und schrieben: „Wir bezweifeln, dass Sie, wenn Sie sich damit wohl fühlen, den Handel mit einem ETF auf der Grundlage von Derivatekontrakten zuzulassen, nicht genauso oder eher damit einverstanden sind, den Handel mit ETFs basierend auf Bitcoin erkennen.“

Sie erklärten: „Bitcoin-Spot-ETFs basieren direkt auf dem Vermögenswert, was von Natur aus mehr Schutz für Anleger bietet“, und fügten hinzu, dass Futures-Produkte „potenziell viel volatiler sind als ein Bitcoin-Spot-ETF und den Anlegern erheblich höhere Gebühren auferlegen können“.

Unter Bezugnahme auf die frühere Begründung der SEC für die Ablehnung von Spot-Bitcoin-ETFs behauptete der Gesetzgeber, dass „da die SEC keine Bedenken mehr mit Bitcoin-Futures-ETFs hat“, dann „vermutlich hat sie ihre Ansicht über den zugrunde liegenden Spot-Bitcoin-Markt geändert, weil Bitcoin-Futures per Definition“ sind , ein Derivat des zugrunde liegenden Bitcoin-Spotmarktes.“ Sie fuhren fort:

Die SEC sollte keine Bedenken mehr mit Bitcoin-Spot-ETFs haben und eine ähnliche Bereitschaft zeigen, den Handel mit Bitcoin-Spot-ETFs zuzulassen.

Der Brief stellt auch fest, dass die SEC Bitcoin-ETFs zwar weiterhin ablehnt, aber „zahlreiche Spot-Bitcoin-Investmentvehikel angeboten wurden“, mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 40 Milliarden US-Dollar (AUM).

„Da sich diese Produkte jedoch nicht als ETFs bei der SEC registrieren konnten, erfolgt der öffentliche Handel normalerweise zu einem Wert, der nicht dem Nettoinventarwert entspricht, und tatsächlich wurden diese Produkte in letzter Zeit mit erheblichen Abschlägen zu ihrem Nettovermögen gehandelt.“ Wert“, betonten die Kongressabgeordneten. Sie haben ausgearbeitet:

Die Zulassung von Futures-basierten ETFs bei gleichzeitiger weiterer Ablehnung von Spot-basierten ETFs würde diese Abschläge weiter verewigen und eindeutig gegen die Kernaufgabe der SEC, Anleger zu schützen, verstoßen.

Das Schreiben schließt: „Die SEC ist in der Lage, Bitcoin-Futures-ETFs zu genehmigen, was sich im Handel dieser Produkte widerspiegelt, also sollte sie auch in der Lage sein, Bitcoin-Spot-ETFs zu genehmigen.“

Was halten Sie davon, dass die SEC Bitcoin-Futures-ETFs genehmigt, aber keine Bitcoin-Spot-ETFs? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.

Bildnachweise: Shutterstock, Pixabay, Wiki Commons

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Abonniere uns auf Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"