Krypto News

Stablecoins müssen mit Bargeld gedeckt werden, sagt Pro-Crypto-Senatorin Cynthia Lummis

Cynthia Lummis – republikanische Senatorin und leidenschaftliche Krypto-Unterstützerin – zeigt Vorsicht bei Stablecoins. Sie sagte vor kurzem, dass sie mit Bargeld abgesichert und regelmäßig geprüft werden müssen.

Sicherstellung der richtigen Stablecoin-Reserven

Der Senator geäußert ihre Meinung in einer Rede im Senat an diesem Mittwoch. Die Rede umgab Lummis’ Gesamtansichten zu CBDCs und Stablecoins vor dem Bericht der Federal Reserve zu diesem Thema.

Lummis räumte ein, dass Stablecoins schnellere Zahlungen zwischen Menschen und Unternehmen ermöglichen als harte Dollars. Sie sagt, dass sie die finanzielle Inklusion und neue Marktchancen fördern. Sie sagte jedoch auch, dass sie „neue Risiken“ für die Wirtschaft darstellen, vor allem ihr Bedürfnis nach vertrauenswürdiger Unterstützung.

Stablecoins müssen zu 100 % durch Barmittel und Barmitteläquivalente gedeckt sein, und dies sollte regelmäßig überprüft werden. Ich bin besorgt, dass einige Stablecoins nicht immer auf transparente Weise vollständig durch geeignete Vermögenswerte gedeckt sind.

Lummis sagte auch, dass Stablecoins „die Gesetze zur Bekämpfung von Geldwäsche und Sanktionen einhalten“ müssen. Als Lösung schlug sie vor, dass die Kryptowährungen möglicherweise ausschließlich von „Depotinstituten, Geldmarktfonds oder ähnlichen Vehikeln“ ausgegeben werden müssen.

Cynthia Lummis. Bloomberg

Stablecoins sind ein vorrangiges Anliegen der Regulierungsbehörden

Stablecoins haben in den Vereinigten Staaten als wichtigstes regulatorisches Anliegen an die Spitze getreten. Senator Warren Davidson – ein weiterer Verfechter von Kryptowährungsinnovationen – hat zugegeben, dass Stablecoins die Definition von Sicherheit erfüllen könnten.

Stablecoins versprechen den Inhabern zwar keinen Gewinn, aber sie liefern die Aufrechterhaltung eines bestimmten Wertes. Dies erfordert eine gründliche Prüfung der Rücklagen des Unternehmens, wie Lummis vorschlägt.

Die Regulierungsbehörden haben Tether, dem derzeit führenden Stablecoin auf dem Markt, mit großer Skepsis entgegengebracht. Das Unternehmen hat wiederholt freigegeben Prüfungen seiner Reserven, um eine ausreichende Deckung zu bestätigen. Diesen „Audits“ fehlen jedoch oft Informationen, die spezifisch genug sind, um Vertrauen in die Aufsichtsbehörden und die Krypto-Community zu wecken, und sie haben es auch versäumt, einen unabhängigen Bericht von Dritten zu erstellen.

Gary Gensler – Vorsitzender der Securities and Exchange Commission – setzt sich weiterhin für die Stablecoin-Regulierung ein. In einem Interview letzte Woche hat er verwiesen für sie als „Pokerchips an den Casino-Spieltischen“.

.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Abonniere uns auf Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"