Krypto News

SEC untersucht, ob FTX-Investoren Due-Diligence-Verfahren befolgt haben (Bericht)

Die US Securities and Exchange Commission hat Berichten zufolge einige FTX-Investoren gefragt, ob sie die Kryptowährungsbörse ordnungsgemäß recherchiert haben, bevor sie ihre Kunden wurden.

Erinnern Sie sich daran, dass die Plattform (die als einer der Giganten auf ihrem Gebiet gilt) im November zusammenbrach, Verluste in Milliardenhöhe verursachte und den gesamten Markt bis ins Mark erschütterte.

  • Wie von Reuters berichtet, hat die amerikanische Finanzaufsichtsbehörde vor der Investition in FTX Informationen von mehreren Unternehmen bezüglich ihrer Due-Diligence-Richtlinien eingeholt.
  • Die Untersuchung der SEC zielt darauf ab, den Anreiz der Investoren zu ermitteln, sich für die Krypto-Plattform zu entscheiden, und ob sie überhaupt irgendwelche Strategien verfolgt haben.
  • Die Untersuchung bedeutet nicht, dass diese Unternehmen Ziele der Ermittlungen gegen FTX und seinen ehemaligen CEO – Sam Bankman-Fried (SBF) – sind.
  • Es könnte jedoch darauf hindeuten, dass Investmentfonds und Risikokapitalfirmen, die an der Börse beteiligt sind, Gegenstand einer behördlichen Prüfung werden könnten, obwohl sie als Opfer des mutmaßlichen Betrugs angesehen werden.
  • Die US-Behörden haben zuvor Informationen von Investoren von FTX bezüglich ihres Dialogs mit den Chefs des Unternehmens eingeholt.
  • Der Untergang des Handelsplatzes gehört zu den dunkelsten Ereignissen in der Geschichte von Krypto. Das Unternehmen, das einst einen Wert von 32 Milliarden US-Dollar hatte, hatte im November schwerwiegende Liquiditätsprobleme und kam den Auszahlungsanträgen von Kunden nicht nach.
  • Es beantragte Insolvenzschutz, während sein ehemaliger CEO – SBF – festgenommen und in das Fox Hill-Gefängnis auf den Bahamas gebracht wurde.
  • Die Behörden schoben ihn später in die USA ab, wo er gegen eine Rekordkaution von 250 Millionen Dollar freigelassen wurde. Derzeit wohnt er im Haus seiner Eltern und muss ständig ein Überwachungsgerät tragen.
  • Kürzlich bekannte er sich nicht schuldig zu den Vorwürfen, Investoren wissentlich um Milliarden von Dollar betrogen zu haben. Sein Verhandlungstermin ist auf den 2. Oktober angesetzt.

.

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"