Krypto News

OKX veröffentlicht Proof-of-Reserves-Bericht mit 7,5 Mrd. USD „sauberen Vermögenswerten“

Nach den übermäßigen Turbulenzen auf dem Kryptomarkt, ausgelöst durch den FTX-Liquiditäts- und Insolvenzskandal, begannen mehrere Krypto-Dienstleister damit, ihre Reservefonds zu veröffentlichen.

Die beliebte Krypto-Börse OKX veröffentlichte ihren dritten Proof-of-Reserves (PoR), in dem sie enthüllte, dass sie „saubere Vermögenswerte“ im Wert von 7,5 Milliarden US-Dollar in BTC, ETH und USDT hält.

In einer Erklärung sagte Haider Rafique, Chief Marketing Officer von OKX:

„Sicherheit, Transparenz und Vertrauen sind Grundprinzipien der Geschäftsprozesse und der Kundenservice-Philosophie von OKX. Mit der monatlichen Veröffentlichung unseres PoR haben wir bereits eine Führungsposition eingenommen. Da die Industriestandards für PoR weiter Gestalt annehmen, erwarten wir, dass unsere Reserve-Asset-Qualität einer von vielen wichtigen Differenzierungsfaktoren für OKX auf dem Markt sein wird.“

Der dritte PoR-Bericht von OKX

Den neuesten Daten zufolge enthielten die Wallets von OKX am 18. Januar 123.914 BTC gegenüber einem Benutzerguthaben von 117.682 BTC. Die Börse ist mit einer Bitcoin-Reservequote von 101 % überbesichert, unverändert seit dem PoR-Bericht im letzten Monat.

In ähnlicher Weise lag der Reservesatz für Ethereum bei 105 %, ein leichter Anstieg von 103 % im vergangenen Monat. OKX hielt 1.178.993 ETH gegenüber einem Benutzerguthaben von 1.233.714 ETH. Auch die Tether-Reserven blieben mit 101 % unverändert. OKX hielt 2.979.866.301 USDT-Bestände gegenüber 2.955.696.824 USDT im Benutzerguthaben.

Die Börse gab weiter bekannt, dass sie über 23.000 Adressen für ihr Merkle Tree Proof-of-Reserves-Programm veröffentlicht hat, und wird diese weiterhin verwenden, um der Community die Anzeige von Vermögensströmen zugänglich zu machen.

Saubere Vermögenswerte

Unter Berufung auf die Ergebnisse des Blockchain-Analyseunternehmens CryptoQuant versicherte OKX der Community, dass dies die „größte Reserve sauberer Vermögenswerte unter den großen Börsen“ sei. Zum Kontext hat CryptoQuant zuvor erklärt, dass 100 % der Wallets von OKX sauber sind. Im Gegensatz dazu stellte es fest, dass 87,67 % von Binance, 60,1 % von Huobi, 69,85 % von Bitfinex, 81,26 % von Kucoin und 95,49 % von Crypto.com sauber sind.

OKX erklärte, dass Vermögensreserven als „sauber“ gelten, wenn eine Analyse eines Drittanbieters feststellt, dass die Reserven kein natives Token einer Krypto-Börse enthalten und ausschließlich aus „traditionellen“ Krypto-Assets mit hoher Marktkapitalisierung wie Bitcoin, Ethereum und Tether bestehen.

Nach dem Zusammenbruch von FTX haben Vorwürfe des Verstoßes gegen die eigenen Nutzungsbedingungen sowie des Missbrauchs von Benutzergeldern das Vertrauen der Anleger erschüttert. Trotz der Irrungen und Wirrungen der vergangenen Jahrzehnte sagte der Finanzmarktdirektor von OKX, Lennix Lai, dass die Kryptowährungsindustrie „die Welt verändern“ wird. Der Manager sagte auch, dass OKX „noch nie Benutzerressourcen missbraucht hat und dies auch nie tun wird“.

.

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"