Krypto News

NYU-Professor ‚Dr. „Doom“ sagt, 99 % der Kryptowährungen seien Betrug – fordert Investoren auf, sich „absolut fernzuhalten“ – Featured

NYU-Professor Nouriel Roubini, auch bekannt als Dr. Doom, hat gewarnt, dass „99,99 % der Kryptographie ein Betrug, eine kriminelle Aktivität, ein totales Schneeballsystem ist, das pleite geht“. Er riet Investoren, sich von Krypto „absolut fernzuhalten“, und behauptete, dass die meisten Menschen im Krypto-Raum „alle Gauner“ seien.

Dr. Doom warnt davor, dass Krypto fast zu 100 % ein Betrug ist

Wirtschaftsprofessor Nouriel Roubini, auch bekannt als Dr. Doom, warnte in einem Interview mit Yahoo Finance Live am Mittwoch auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, Schweiz, vor Kryptowährungen.

Roubini ist Professor für Wirtschaftswissenschaften und International Business an der Stern School of Business der New York University (NYU). Er ist außerdem Vorsitzender von Roubini Global Economics, einem von ihm mitgegründeten globalen Forschungsunternehmen für Makroökonomie und Marktstrategie. Er sagte der Nachrichtenagentur:

Buchstäblich sind 99,99 % der Kryptos ein Betrug, eine kriminelle Aktivität, ein totales Schneeballsystem, das pleite geht.

Dr. Doom teilte auch seine Meinung über die zusammengebrochene Krypto-Börse FTX und ihren in Ungnade gefallenen Gründer Sam Bankman-Fried (SBF). FTX beantragt Konkurs letzten November und SBF steht derzeit vor mehreren Betrugsvorwürfewas er alles hat plädierte auf nicht schuldig zu. „FTX und SBF sind keine Ausnahme – sie sind die Regel“, erklärte Roubini.

Der NYU-Professor riet weiter davon ab, in Kryptowährungen zu investieren. Er erklärte, dass 99 % der Bitcoin-Investoren nicht gekauft hätten Bitcoin bei 1.000 oder 10.000 Dollar. „Die meisten von ihnen haben FOMO [fear of missing out] im Jahr 2021, als sie von 20.000 $ auf … 69.000 $ explodierte“, betonte er und betonte, dass 99 % der Bitcoin-Investoren die Kryptowährung „deutlich über dem aktuellen Marktwert“ kauften.

Roubini meinte: „Also haben sie ihre Hemden verloren. Es ist ein Albtraum.“ Dr. Doom bemerkte, dass Bitcoin-Investoren nicht die einzigen sind, die Geld verlieren, da andere Kryptowährungen „um 90 %, 95 % gefallen sind“. Er fügte hinzu: „Von 20.000 ICOs [initial coin offerings], offiziell waren 80 % ein Betrug und weitere 17 % sind auf Null gegangen. Das bedeutet also, dass 97 % von ihnen … entweder ein Betrug waren oder alles verloren haben.“

In Bezug auf Krypto-Investitionen riet Roubini:

Du musst wegbleiben. Du musst unbedingt Abstand halten. Und die meisten dieser Leute gehören buchstäblich ins Gefängnis – buchstäblich sind sie alle Gauner.

Der NYU-Professor für Wirtschaftswissenschaften ist seit langem ein lautstarker Kritiker von Kryptowährungen und behauptet, dass die meisten Krypto-Befürworter Betrüger sind. Er nannte Binance-CEO Changpeng Zhao (CZ) „eine wandelnde Zeitbombe“.

Davor hat kürzlich der Vorsitzende der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC, Gary Gensler, gewarnt Die meisten Krypto-Token werden fehlschlagen, und fordert die Anleger auf, diese Anlageklasse nicht mit dem FOMO zu betreten. In der Zwischenzeit warnte ein ehemaliger SEC-Vollstreckungsbeamter, John Reed Stark, davor Regulierungsangriff der SEC fängt gerade erst an.

Was halten Sie von den Krypto-Warnungen von NYU-Professor Nouriel Roubini? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.

NYU-Professor ‚Dr. „Doom“ sagt, 99 % der Kryptowährungen seien Betrug – fordert Investoren auf, sich „absolut fernzuhalten“ – Featured, Krypto News Österreich

Kevin Helms

Als Student der österreichischen Wirtschaftswissenschaften entdeckte Kevin Bitcoin im Jahr 2011 und ist seitdem ein Evangelist. Seine Interessen liegen in der Bitcoin-Sicherheit, Open-Source-Systemen, Netzwerkeffekten und der Schnittstelle zwischen Ökonomie und Kryptographie.




Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"