Krypto News

Nicht redigierte Finanzdokumente zeigen Blockfis 1,2-Milliarden-Dollar-Verbindung mit FTX, Alameda Research –

Nicht redigierte Dokumente, die fälschlicherweise an das Insolvenzgericht geschickt wurden, weisen darauf hin, dass der inzwischen aufgelöste Krypto-Kreditgeber Blockfi mehr als 1,2 Milliarden Dollar bei FTX und Alameda Research gebunden hatte. Die versehentlich aufgedeckte Dokumentation zeigt, dass Blockfis Engagement in der bankrotten Kryptofirma FTX größer war als das, was das Unternehmen zuvor offengelegt hatte.

Nicht redigierte Dokumente enthüllen Blockfis Engagement von Blockfi in FTX in Höhe von 1,2 Milliarden US-Dollar, Alameda Research

Es scheint, dass Blockfi viel mehr Geld mit FTX und Alameda Research gebunden hatte, als ursprünglich von der Firma vorgeschlagen. Ein CNBC Prüfbericht weist darauf hin, dass nicht redigierte Dokumente fälschlicherweise an das Insolvenzgericht geschickt wurden, was enthüllt, dass Blockfi 415,9 Millionen Dollar mit FTX und rund 831,3 Millionen Dollar an Darlehen an Alameda Research hatte.

Die jüngste Blockfi-Anmeldung zeigt, dass 1,2 Milliarden US-Dollar angeblich sowohl mit FTX als auch mit Alameda gebunden sind, die beide zusammengehören abgelegt für Insolvenzschutz nach Kapitel 11. Als Blockfis Konkursverfahren in New Jersey begannen, zunächst Anwälte zitiert Die Kredite an Alameda belaufen sich auf rund 671 Millionen US-Dollar, und weitere 355 Millionen US-Dollar sollen an der FTX-Börse gesperrt sein. Blockfi angehalten Abhebungen am 10. November 2022, einen Tag bevor FTX Insolvenz anmeldete.

Zwei Tage vor der Pause, Blockfi-Mitbegründer Flori Marquez erzählte die Krypto-Community, dass „Blockfi eine unabhängige Geschäftseinheit“ inmitten des FTX-Dramas ist. Sie bemerkte weiter, dass Blockfi eine „Kreditlinie von 400 Millionen Dollar von hatte [FTX US] (nicht FTX.com) und wird bis mindestens Juli 2023 eine unabhängige Einheit bleiben.“ Weniger als einen Monat später, Blockfi abgelegt für Insolvenzschutz nach Kapitel 11 im Bundesstaat New Jersey.

CNBC berichtet weiter, dass Blockfi noch 125 Mitarbeiter auf der Gehaltsliste von Blockfi hat und dass auf Jahresbasis insgesamt 11,9 Millionen US-Dollar eingenommen werden. Darüber hinaus verdienen fünf Top-Führungskräfte von Blockfi laut einer von M3 Partners entworfenen Präsentation immer noch 822.000 US-Dollar für das Jahr. MacKenzie Sigalos von CNBC wandte sich an Blockfi, aber das Unternehmen „antwortete nicht auf eine Bitte um Stellungnahme“.

Welche Auswirkungen hat Ihrer Meinung nach diese Blockfi-Enthüllung? Teilen Sie uns Ihre Gedanken im Kommentarbereich unten mit.

Nicht redigierte Finanzdokumente zeigen Blockfis 1,2-Milliarden-Dollar-Verbindung mit FTX, Alameda Research –, Krypto News Österreich

Jamie Redman

Jamie Redman ist der Nachrichtenleiter bei Bitcoin.com News und ein in Florida lebender Journalist für Finanztechnologie. Redman ist seit 2011 aktives Mitglied der Kryptowährungs-Community. Er hat eine Leidenschaft für Bitcoin, Open-Source-Code und dezentrale Anwendungen. Seit September 2015 hat Redman mehr als 6.000 Artikel für Bitcoin.com News über die heute aufkommenden disruptiven Protokolle geschrieben.




Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"