Krypto News

Mexikanische CBDC wird voraussichtlich bis 2024 fertig sein – Economics

Die digitale Währung der mexikanischen Zentralbank (CBDC), der digitale Peso, wird voraussichtlich nicht bis 2024 fertig sein, wie bereits 2021 von der mexikanischen Regierung angekündigt. In einer Erklärung erklärten Vertreter von Banxico, der Zentralbank von Mexiko, dass sich die Entwicklung der Währung noch in den Anfängen befinde und es noch kein Datum für ihre Einführung gebe.

Startdatum des mexikanischen CBDC steht noch nicht fest

Am 29. Dezember 2021 die mexikanische Regierung angekündigt die Entwicklung eines eigenen digitalen Peso über soziale Medien, der um 2024 eingeführt werden soll. Dieser Zeitplan wird jedoch nach neuen Informationen von Banxico, der Zentralbank des Landes, immer unwahrscheinlicher.

Laut lokalen Quellen befindet sich die digitale Währung der mexikanischen Zentralbank (CBDC) noch in den Anfängen ihrer Entwicklung, wobei die Generaldirektion für Zahlungssysteme und Marktinfrastrukturen, die mit ihrem Aufbau beauftragte Abteilung der Bank, noch die Anforderungen dafür festlegt Ausgabe.

Am möglichen Ausgabetag des digitalen Pesos, Banxico angegeben:

Das Ergebnis dieser ersten Phase ist die Erstellung eines Budgets, das derzeit festgelegt wird und das wiederum die Festlegung eines voraussichtlichen Datums ermöglichen wird, an dem das CBDC verfügbar sein wird.

Darüber hinaus wurde bekannt gegeben, dass im Jahr 2022 mehr als 500.000 US-Dollar für die Entwicklung dieser Währung verwendet wurden, die aus von Banxico bereitgestellten Mitteln bereitgestellt wurden.

Andere Schätzungen und Details zum Einführungsdatum

Andere Schätzungen für das Startdatum des mexikanischen CBDC wurden von verschiedenen Regierungsbeamten vorgenommen. Im April hat die Gouverneurin von Banxico, Victoria Rodríguez Ceja, angegeben dass der gesamte Entwicklungszyklus der Institution etwa drei Jahre dauern würde. Dies widerspricht jedoch den Aussagen der Institution, dass es noch keinen Starttermin für den digitalen Peso gibt.

Damals stellte Rodriguez Ceja auch eine klare Unterscheidung zwischen dem zukünftigen CBDC und anderen Kryptowährungen her und erklärte, dass es sich um nicht unterstützte Vermögenswerte und kein gesetzliches Zahlungsmittel im Land handele. Das mexikanische CBDC ist so konzipiert, dass es mit dem traditionellen Finanzsystem verbunden werden kann, sodass Banken die Transaktion dieser Token über das bereits bestehende Zahlungssystem erleichtern können.

Mexiko ist ein weiteres Land auf der langen Liste der Nationen, die derzeit ihre CBDCs untersuchen oder bereits entwickeln. Nach Angaben der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich prüfen derzeit acht von zehn Zentralbanken diese Lösungen.

Was halten Sie von den unterschiedlichen Schätzungen für den Start des mexikanischen CBDC? Sagen Sie es uns im Kommentarbereich unten.

Mexikanische CBDC wird voraussichtlich bis 2024 fertig sein – Economics, Krypto News Österreich

Sergio Göschenko

Sergio ist ein Kryptowährungsjournalist mit Sitz in Venezuela. Er beschreibt sich selbst als spät im Spiel und trat in die Kryptosphäre ein, als der Preisanstieg im Dezember 2017 stattfand. Er hat einen Hintergrund als Computeringenieur, lebt in Venezuela und ist auf sozialer Ebene vom Kryptowährungsboom betroffen. Er bietet eine andere Sichtweise über den Krypto-Erfolg und wie es denjenigen hilft, die kein Bankkonto haben und unterversorgt sind.

Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"