Krypto News

Mastercard und Coinbase gehen Partnerschaft ein, um NFTs für alle zugänglicher zu machen – Featured

Der Zahlungsriese Mastercard hat sich mit der Kryptowährungsbörse Coinbase zusammengetan, um nicht fungible Tokens (NFTs) für alle zugänglicher zu machen. Mastercards können verwendet werden, um Einkäufe auf dem bevorstehenden NFT-Marktplatz von Coinbase zu tätigen.

Mastercard kooperiert mit Coinbase

Der Zahlungsgigant Mastercard und die Kryptowährungsbörse Coinbase gaben am Dienstag unabhängig voneinander ihre Partnerschaft bekannt. Mastercard erklärte, dass das Unternehmen „es für alle einfacher macht, NFTs zu kaufen“, und führte aus:

Wir freuen uns, Ihnen heute mitteilen zu können, dass wir mit Coinbase zusammenarbeiten, damit Menschen ihre Mastercard-Karten verwenden können, um Einkäufe auf dem bevorstehenden NFT-Marktplatz von Coinbase zu tätigen.

„Mehr Menschen auf sichere Weise einzubeziehen, ist vielleicht der beste Weg, um dem NFT-Markt zum Erfolg zu verhelfen“, bemerkte der Zahlungsriese und führte aus:

Mastercard sieht ein noch größeres Potenzial für die zugrunde liegende Technologie von NFTs, um über Kunst und Sammlerstücke hinaus in viele weitere Bereiche vorzudringen.

Coinbase gab im Oktober letzten Jahres bekannt, dass es einen NFT-Marktplatz einführt. Das Unternehmen beschrieb „Coinbase NFT“ als „einen Peer-to-Peer-Marktplatz, der das Prägen, Kaufen, Präsentieren und Entdecken von NFTs einfacher als je zuvor machen wird“.

Die an der Nasdaq notierte Krypto-Börse erläuterte: „Wir machen NFTs zugänglicher, indem wir benutzerfreundliche Schnittstellen erstellen, die die Komplexität hinter die Kulissen legen. Wir fügen soziale Funktionen hinzu, die neue Möglichkeiten für Gespräche und Entdeckungen eröffnen. Und wir werden die Creator-Community exponentiell wachsen lassen, ein Gewinn für Künstler und Fans.“

Was halten Sie von der Partnerschaft von Mastercard mit Coinbase, um NFTs für alle zugänglicher zu machen? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.

Mastercard und Coinbase gehen Partnerschaft ein, um NFTs für alle zugänglicher zu machen – Featured, Krypto News Österreich

Kevin Helms

Als Student der österreichischen Wirtschaftswissenschaften entdeckte Kevin Bitcoin im Jahr 2011 und ist seitdem ein Evangelist. Seine Interessen liegen in der Bitcoin-Sicherheit, Open-Source-Systemen, Netzwerkeffekten und der Schnittstelle zwischen Ökonomie und Kryptographie.




Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"