Krypto News

Kryptodatenanbieter Kaiko erhält 53 Millionen US-Dollar für die Verbesserung der Produktsuite

  • Die 53-Millionen-Dollar-Investitionsrunde kommt, da die Risikokapitalfinanzierung in Krypto allmählich nachlässt
  • Die Finanzierung, sagte Kaiko, werde auch verwendet, um seine Position durch die Stärkung seiner Produktpalette weiter zu stärken

Der institutionelle und Unternehmens-Kryptodatenanbieter Kaiko sagte am Dienstag, er habe in einer Finanzierungsrunde der Serie B zig Millionen gesammelt, um seine Infrastruktur und sein Produktangebot zu stärken.

Eight Roads mit Sitz in London – das auf eine 50-jährige Investitionsgeschichte zurückblickt und Vermögenswerte in Höhe von 8 Milliarden US-Dollar verwaltet – führte die 53-Millionen-Dollar-Runde mit Beteiligung des Wachstumskapital-Investmentfonds Revaia an. Die bestehenden Investoren Alven, Point9, Anthemis und Underscore beteiligten sich laut einer Erklärung vom Dienstag ebenfalls.

Die jüngste Kapitalspritze folgt auf eine frühere Serie-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 26 Millionen US-Dollar mit einer Post-Money-Bewertung von damals 93,6 Millionen US-Dollar vor etwa einem Jahr.

Die letzte Runde kommt, als der Krypto-Abschwung beginnt, die Wagniskapitalflüsse zu kühlen. Kryptofirmen haben im Juni bisher insgesamt 3,65 Milliarden US-Dollar an Risikokapital erhalten, verglichen mit den insgesamt 4,21 Milliarden US-Dollar im Mai, wie Daten von Dove Metrics zeigen.

Venture-Fonds außerhalb des Bereichs der digitalen Assets lassen ebenfalls Anzeichen für einen Rückgang der realisierten und nicht realisierten Gesamtrenditen im Vergleich zum investierten Kapital erkennen, da makroökonomische Faktoren, einschließlich steigender Zinsen, allmählich Wirkung zeigen, so eine Studie des Datenanbieters PitchBook zeigt an.

Kaiko sagte, dass seine Kapitalspritze auch dazu beitragen wird, seine globale Präsenz auszubauen. Das Unternehmen hat derzeit Niederlassungen in Paris, London, New York und Singapur.

„Die Blockchain-Industrie hat ein enormes institutionelles Interesse erfahren, und damit war der Bedarf an qualitativ hochwertigen Daten größer als je zuvor“, sagte Ambre Soubiran, CEO von Kaiko, in der Erklärung. „Im Laufe des nächsten Jahres werden wir unsere Position als Branchenführer für institutionelle Datenlösungen festigen und als entscheidende Brücke zwischen zentralisierten und dezentralisierten Finanzmarktplätzen dienen.“

Kaiko wurde 2014 gegründet und bietet eine Reihe von Produkten an, darunter Marktdaten, Portfoliolösungen, Kurse und Indizes, Preisdienstleistungen, DeFi-Daten sowie Digital Asset Research. Zu den Kunden des Unternehmens gehören ICE Global Network, Deutsche Börse, Oanda, Bloomberg und einige der größten Vermögensverwalter und Investmentbanken in Nordamerika und Europa.

Der Anbieter zählt Unternehmen wie z Coin Metrics, CryptoCompare und Simplex als Hauptkonkurrenten im hart umkämpften Bereich der Kryptodatenanalyse.


. .


Der Beitrag Crypto Data Provider Kaiko Gets $53M to Enhance Product Suite ist keine finanzielle Beratung.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"