Krypto News

Krypto-Venture-Finanzierung erreicht Jahrestief im dritten Quartal 2022: Galaxy

  • Risikofonds im Krypto-Bereich haben das Geld, aber sie setzen es nur langsam ein
  • Risikokapitalinvestoren investierten im letzten Quartal mehr als 5,5 Milliarden US-Dollar in Krypto-Startups, verglichen mit 8 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal

Bereits 2022 war ein Aufzeichnung Jahr für Risikokapitalfinanzierung im Krypto-Bereich, aber ein Rückgang in der zweiten Hälfte könnte laut neuen Untersuchungen der Investmentfirma Galaxy Digital eine anhaltende Verlangsamung vorwegnehmen.

In diesem Jahr wurden bisher 415 kryptofokussierte Risikofonds mit einem Gesamtvolumen von 121 Milliarden US-Dollar aufgelegt, aber seit Anfang des Jahres wurden nur 32 Milliarden US-Dollar an Risikokapital eingesetzt.

„Aufgrund der turbulenten Krypto-Marktbedingungen im Mai und Juni werden die Fonds ihre Herbst-Fundraising wahrscheinlich auf das vierte Quartal verschieben, damit sich die Märkte neu kalibrieren können“, stellen Galaxy-Forscher in ihrem am Freitag veröffentlichten Update zur Risikofinanzierung für das dritte Quartal fest.

Laut einem zweiten Quartal 2022 wurden in diesem Jahr weniger Krypto-Venture-Fonds aufgelegt als im Jahr 2021 Bericht. Im vergangenen Jahr wurden 999 Risikofonds mit Fokus auf Krypto aufgelegt, verglichen mit 415 im Jahr 2022 zum 30. Juni.

Im dritten Quartal 2022 haben Risikokapitalinvestoren laut Galaxy mehr als 5,5 Milliarden US-Dollar in Krypto-Startups gesteckt, verglichen mit 8 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal. Im dritten Quartal 2022 ging das beschaffte Risikokapital um 80 % zurück.

Das zweite Quartal 2022 markierte den Beginn des Rückgangs des Risikointeresses im Kryptoraum, der Risikofinanzierung von Galaxy Q2-Bericht notiert. Dem Bericht zufolge wurden im ersten Quartal weniger als die Hälfte der Pre-Seed-Deals abgeschlossen, und der Trend hat sich erst im letzten Quartal fortgesetzt.

Viel trockenes Pulver für Krypto-Risikokapitalgeber

Aufgrund der anhaltenden Volatilität im Bereich war der Kapitaleinsatz langsam. BlockTower Capital hat beispielsweise 20 Millionen US-Dollar seines neu aufgelegten 150-Millionen-Dollar-Fonds eingesetzt.

Bis Mitte Oktober hat das kryptofokussierte New Form Capital laut Angaben nur rund 30 % seines 75 Millionen Dollar schweren Fund 2 zugeteilt TechCrunch.

Die Meldung von Nettoinventarwerten durch Risikofonds verzögert sich jedoch, stellte Galaxy fest, und rückläufige Marktbedingungen wirken sich stärker auf Allokationsentscheidungen aus.

„In einem stabileren Markt behindert die Verzögerung nicht die laufenden Investitionen des Allokators, aber in einem sehr volatilen Markt kann die Verzögerung Probleme verursachen“, schrieb Galaxy.

Dies hat mit den Investitionen des Allokators in liquide Vermögenswerte wie Aktien und festverzinsliche Produkte zu tun, die in den letzten sechs Monaten gesunken sind und daher neu ausgeglichen werden müssen.

„Da ihre liquiden Portfolios zurückgegangen sind, sie aber noch keine Q3-Fondsberichte von ihren Venture-Investitionen erhalten haben, haben Allokatoren derzeit keinen genauen Überblick über ihre Portfoliosalden, was neue Investitionen in Krypto-VC im Moment möglicherweise problematisch macht“, so der Bericht hinzugefügt.


. .


The post Crypto Venture Funding Hits Year-low in Q3 2022: Galaxy ist keine finanzielle Beratung.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"