Krypto News

Krypto-Kreditgeber Nexo kämpft gegen ehemaligen Mitbegründer

  • Shulev, der 2019 von seiner Position entlassen wurde, und Nexo streiten um ein Firmenkonto
  • Das Konto wurde eingefroren, weil Shulev nach seinem Ausstieg versuchte, darauf zuzugreifen

Der in London ansässige Kryptowährungskreditgeber Nexo leitet rechtliche Schritte gegen einen ehemaligen Direktor ein, der behauptete, teilweise Eigentümer eines Kontos zu sein, von dem das Unternehmen behauptet, es halte Unternehmensvermögen.

Nexo beantragte am Mittwoch bei einem britischen High Court, a Law360-BerichtGeorgi Shulev zu beauftragen, neun Arten von Kryptowährungen, darunter Bitcoin und Ether, an das Unternehmen als Teil eines zu übertragen Vergleichsvereinbarung im Juli.

Im Rahmen dieser Vereinbarung soll Shulev selbst 1 Million USD in USDT- und Nexo-Token über fünf Raten erhalten.

Der Kreditgeber behauptet, dass ihm sein Firmenkonto zu einem Zeitpunkt ausgesperrt wurde, als die Kryptoasset-Preise gefallen sind. Die Verluste im Zusammenhang mit den auf dem Konto gehaltenen Vermögenswerten belaufen sich auf etwa 7,9 Millionen US-Dollar, heißt es in der Klage.

Nexo und Shulev haben seit der Beendigung seiner Position im September 2019 um das Konto gekämpft, das schätzungsweise 880 Bitcoin enthält. Das Unternehmen behauptet, das Konto werde für Unternehmenszwecke verwendet, während der ehemalige Direktor argumentiert, er habe es in persönlicher Eigenschaft eröffnet und behauptet Eigentum an einigen seiner Kryptoassets.

Shulev hat auf das Konto zugegriffen, selbst nachdem er vom Vorstand entfernt wurde, behauptet jedoch, dass er es nur aus „Bequemlichkeit“ mit seiner Arbeits-E-Mail geöffnet habe, so a Gerichtsakten.

Die Behauptung von Nexo besagt nun, dass ihm der Zugriff auf das Konto „entzogen“ wird und dass der Marktwert der Vermögenswerte während der Zeit, in der es gesperrt wurde, erheblich gesunken ist.

Der Kreditgeber ist „berechtigt und fordert Schadensersatz für den Verstoß“, der in der Basiswährung des Kontos, US-Dollar, bewertet wird, heißt es in der gemeldeten Forderung.

Warum das umstrittene Konto gesperrt wurde

Am Tag seiner Entlassung widerrief der Vorstand von Nexo Shulev den Zugang zu seiner Firmen-E-Mail und dem fraglichen Konto, das bei der Handelsplattform BitMEX eröffnet wurde.

Am nächsten Tag unternahm er einen vergeblichen Versuch, von seiner privaten IP-Adresse aus auf das Konto zuzugreifen.

Am 15. September kontaktierte Shulev HDR Global – den Betreiber von BitMEX – und bat um eine Änderung der E-Mail-Adresse, um mitzuteilen, dass er nicht mehr der Besitzer der alten ID sei und glaube, dass seine Gelder gestohlen werden könnten.

Der Handelsleiter von Nexo hatte jedoch gewarnt, dass die Depotbank Shulev versuchen könnte, „Gelder abzuschöpfen“. HDR hat das Konto eingefroren und den High Court gebeten, herauszufinden, wer der rechtmäßige Eigentümer war.

Vergleichsvereinbarung in der Schwebe

Nachdem Shulev gebeten wurde, die neun Klassen von Kryptowährungen zurückzugeben, deutete er angeblich an, dass er dies nicht tun wollte, bevor Nexo seine erste Ratenzahlung leistete.

„Das gesamte Vermögen im Moment an Nexo zu übertragen und einfach den Komfort zu teilen, nur einen Teil der Entschädigung erhalten zu können, nachdem Nexo die Vereinbarung nicht eingehalten hat, als erster Schritt ihrerseits, tröstet mich nicht Sie werden dem nachkommen und den Rest des Vergleichs leisten“, sagte er dem Gericht.

Die Vergleichsvereinbarung verlangte jedoch von beiden Seiten, HDR darüber zu informieren, dass der Streit beendet sei, sobald die Vermögensübertragung abgeschlossen sei. Die Situation ist jetzt festgefahren, und Shulev weigert sich immer noch, sich daran zu halten.

Er hat sich auch geweigert, auf Rechte und Ansprüche an dem umstrittenen BitMEX-Konto zu verzichten – eine weitere Bestimmung der Juli-Vereinbarung.

„Shulev hat die neun Vermögenswerte von Nexo, ihrem rechtmäßigen Eigentümer, zu Unrecht einbehalten und behält dies auch weiterhin“, sagte das Unternehmen.

Nexo lehnte es ab, sich zu der Angelegenheit zu äußern, während Shulev nicht kontaktiert werden konnte.


. .


Der Beitrag Crypto Lender Nexo Battles Former Co-Founder ist keine finanzielle Beratung.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"