Krypto News

Krypto-Firma Wyre schließt Berichten zufolge nach abgebrochener Bolt-Akquisition, CEO behauptet, dass die Firma den Betrieb nur „einschränkt“ –

Mehreren Berichten zufolge stellt Wyre, ein Zahlungsunternehmen für Kryptowährungen, angeblich sein Geschäft ein. Die angebliche Abwicklung von Wyre folgt darauf, dass Bolt, ein weiteres Zahlungsunternehmen, seinen Plan zur Übernahme von Wyre im September aufgibt. Wyre-CEO Ioannis Giannaros sagte jedoch gegenüber Axios, dass das Unternehmen „immer noch in Betrieb“ sei und lediglich „zurückgefahren“ werde.

Wyre Cryptocurrency Payments Firm schließt angeblich, CEO bestreitet Berichte über die Abwicklung des Geschäfts

Am 4. Januar 2023 veröffentlichte Axios a Bericht Allerdings stellte Wyre, die Zahlungsplattform für digitale Währungen, den Betrieb des Unternehmens ein. Darüber hinaus stammten mehrere andere Berichte über die Situation von ehemaligen Mitarbeitern und bekannten Mitarbeitern. JD Ross, der Gründer der Musikinvestmentplattform Royal.io sagte:

Sieht aus, als hätte Wyre gerade sein Geschäft geschlossen. Alle in unserem gemeinsamen Slack-Kanal außer dem GC sind deaktiviert. Hört keine Abfindung.

„Wir werden weiterhin alles tun, was wir können, aber ich möchte, dass sich alle darauf einstellen, dass wir das Geschäft in den nächsten Wochen abwickeln müssen“, schrieb CEO Ioannis Giannaros in einer E-Mail an die Mitarbeiter, die Axios zugespielt wurde. Die Reporter der Nachrichtenveröffentlichung, Brady Dale und Lucinda Shen, führten weiter aus, dass ein ehemaliger Wyre-Mitarbeiter namens Michael Staib über die Situation auf Linkedin geschrieben habe.

Wyre galt als profitables Unternehmen und sammelte in neun verschiedenen Finanzierungsrunden 29,1 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen wurde 2013 von Giannaros und Michael Dunworth gegründet und hatte auf seinem Höhepunkt eine Bewertung von 1,5 Milliarden US-Dollar. Wyre sollte von der Zahlungsfirma Bolt übernommen werden, aber der Deal wurde im September verworfen. Kurz nachdem Bolt die Übernahme eingestellt hatte, trat Dunworth von Wyre zurück.

Bolt-CEO Maju Kuruvilla sagte damals: „Wir werden unsere bestehende kommerzielle Partnerschaft mit Wyre fortsetzen, um den Weg der Krypto-Integration in unser Ökosystem zu ebnen und die innovative Krypto-Infrastruktur von Wyre der Welt zugänglich zu machen.“ In einer an Axios gesendeten E-Mail äußerte sich Giannaros nicht zur Abwicklung und bemerkte weiter:

Wir sind noch in Betrieb, werden aber zurückschrauben, um unsere nächsten Schritte zu planen.

Was denken Sie über die Nachricht, dass Wyre angeblich den Betrieb eingestellt hat, während der CEO sagt, dass es lediglich den Betrieb „reduziert“? Teilen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema im Kommentarbereich unten mit.

Krypto-Firma Wyre schließt Berichten zufolge nach abgebrochener Bolt-Akquisition, CEO behauptet, dass die Firma den Betrieb nur „einschränkt“ –, Krypto News Österreich

Jamie Redman

Jamie Redman ist der Nachrichtenleiter bei Bitcoin.com News und ein in Florida lebender Journalist für Finanztechnologie. Redman ist seit 2011 aktives Mitglied der Kryptowährungs-Community. Er hat eine Leidenschaft für Bitcoin, Open-Source-Code und dezentrale Anwendungen. Seit September 2015 hat Redman mehr als 6.000 Artikel für Bitcoin.com News über die heute aufkommenden disruptiven Protokolle geschrieben.




Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"