Krypto News

Keine Pause von Entlassungen: Crypto.com reduziert 20 % der Belegschaft

Crypto.com wurde von einer weiteren Entlassungswelle getroffen. Der Mitbegründer und CEO der Krypto-Börse, Kris Marszalek, gab die Entscheidung bekannt, die Mitarbeiterzahl um 20 % zu reduzieren, und verwies auf anhaltenden wirtschaftlichen Gegenwind und unvorhersehbare Branchenereignisse.

Die Führungskraft gab bekannt, dass alle betroffenen Mitarbeiter bereits benachrichtigt wurden, und fügte hinzu, dass die Kürzungen nicht mit ihrer Leistung zusammenhängen. Die Krypto-Börse war weltweit auf mehr als 70 Millionen Nutzer angewachsen.

Marktabschwung überleben

Die Plattform mit Hauptsitz in Singapur gab an, Mitte letzten Jahres 250 Stellen abgebaut zu haben, aber die tatsächliche Zahl war viel höher. Laut Marszalek halfen die vorherigen Kürzungen dem Unternehmen, sich zu positionieren, um „den makroökonomischen Abschwung zu überstehen“, berücksichtigten jedoch nicht den FTX-Zusammenbruch, der das Vertrauen in die Branche erheblich beeinträchtigte.

„Da wir uns weiterhin auf ein umsichtiges Finanzmanagement konzentrieren, haben wir aus diesem Grund die schwierige, aber notwendige Entscheidung getroffen, weitere Kürzungen vorzunehmen, um das Unternehmen langfristig erfolgreich zu positionieren.“

Laut Marszalek ist Crypto.com Anfang 2022 ehrgeizig gewachsen und hat sich an die Entwicklung der breiteren Branche angepasst. Die Terra- und FTX-Kernschmelzen lösten jedoch einen Ansteckungseffekt aus, der weiterhin massive Auswirkungen auf mehrere Unternehmen hatte und neue Investoren daran hinderte, in den Raum einzusteigen. Infolge der negativen wirtschaftlichen Entwicklungen änderte sich die „Flugbahn von Crypto.com schnell“.

Nach den ersten Entlassungen kündigte die Börse einen neunstelligen Investitionsplan an, um die Einrichtungen der Crypto.com Arena und der Xbox Plaza bei LA LIVE umzugestalten, um ihre Marke zu erweitern.

Entlassungen in Krypto

Die Nachricht kommt auf der prominenten Plattform Blockchain.com, die 28 % seiner Belegschaft abbaut. Nur wenige Tage zuvor hatte Coinbase außerdem die Entlassung von fast 950 seiner Mitarbeiter als Teil seiner langfristigen Strategie angekündigt, um inmitten des unaufhörlichen Bärenmarktes einige Kosten zu senken. Das Team wurde bereits vor sechs Monaten um 18 % verkleinert.

Der Kryptokonglomerat Digital Currency Group (DCG) hat ebenfalls 30 % der Belegschaft abgebaut, da eine seiner Tochtergesellschaften, Genesis, weiterhin am Rande des Bankrotts stand.

Huobi und Kraken sind einige andere Plattformen, die ebenfalls ähnliche Reduzierungen verzeichneten. Binance hingegen plant dieses Jahr einen Einstellungsrausch. Auf der Crypto Finance Conference in St. Moritz, Schweiz, sagte ihr Chef, CZ, dass die Börse plant, die Zahl der Mitarbeiter um 15 % bis 30 % zu erhöhen.

.

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"