Krypto News

Jim Cramer dankt dem SEC-Vorsitzenden dafür, dass er sich gegen „Krypto-Mobber“ gewehrt hat, die eine Spot-Bitcoin-ETF-Genehmigung anstreben – Regulation

Der Moderator von Mad Money, Jim Cramer, hat dem Vorsitzenden der Securities and Exchange Commission (SEC), Gary Gensler, dafür gedankt, dass er sich gegen die „Krypto-Mobber“ gewehrt hat, die wollen, dass die Aufsichtsbehörde einen Spot-Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) genehmigt. Cramer hat wiederholt davor gewarnt, dass die SEC gegen nicht konforme Kryptofirmen vorgeht, und die Anleger aufgefordert, sich jetzt aus der Anlageklasse zurückzuziehen.

Jim Cramer lobt SEC-Vorsitzenden Gary Gensler

Der Moderator der CNBC-Show „Mad Money“, Jim Cramer, hat dem Vorsitzenden der US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC), Gary Gensler, dafür gedankt, dass er einen Spot-Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) nicht genehmigt hat. Cramer ist ein ehemaliger Hedgefonds-Manager, der Thestreet.com, eine Website für Finanznachrichten und Alphabetisierung, mitbegründet hat.

Der Moderator von Mad Money twitterte am Freitag:

Vielen Dank, SEC-Chef Gary Gensler, dass Sie sich gegen die Krypto-Mobber gewehrt haben, die einen ETF wollten. Sie hätten von Genesis Global, die jetzt Konkurs anmelden, ins Königreich geblasen werden können.

Der Krypto-Kreditgeber Genesis Global Capital LLC ist Teil einer Tochtergesellschaft der Risikokapitalgesellschaft Digital Currency Group (DCG). Genesis beantragt Konkurs nach einem SEC Klage behauptet, dass das Unternehmen und die Krypto-Börse Gemini nicht registrierte Wertpapiere über das Krypto-Verleihprogramm Gemini Earn an Kleinanleger angeboten und verkauft hätten.

Eine weitere DCG-Tochter ist der digitale Vermögensverwalter Grayscale Investments, der versucht hat, sein Flaggschiff Bitcoin Trust (GBTC) in einen Spot-Bitcoin-ETF umzuwandeln. Die Wertpapieraufsicht hat die Einreichung des Unternehmens jedoch nicht genehmigt. Im Juni letzten Jahres, Grayscale reichte eine Klage gegen die SEC ein Anfechtung der Entscheidung der Regulierungsbehörde, ihren Bitcoin-ETF-Antrag abzulehnen.

Darüber hinaus berichtete Bloomberg Anfang dieses Monats, dass der Eastern District of New York des US-Justizministeriums (DOJ) und die SEC sind untersuchen interne Übertragungen zwischen Genesis und DCG.

Viele Leute sind mit Cramer nicht einverstanden

Viele Bitcoin-Befürworter auf Twitter widersprachen dem Host von Mad Money. Rechtsanwalt John Deaton schrieb: „Also jeder, der einen Platz bevorzugt Bitcoin ETF ist ein Mobber? Cramer glaubt, dass die Menschen dadurch geschützt wurden, dass Gary Gensler KEINEN Spot-ETF gewährte, obwohl Bitcoin Futures und Short-ETFs existieren. Diese Unternehmen sind wegen Bitcoin nicht in Schwierigkeiten geraten.“ ETF-Store-Präsident Nate Geraci meinte:

Ich würde genau das Gegenteil argumentieren … Die SEC versäumte es, Spot-ETF zu genehmigen, was zu einem Anstieg des GBTC-Arbitragehandels führte (bei dem große akkreditierte Anleger den Einzelhandel ausnutzten). Ein bedeutender Teil der Solvenzprobleme von Genesis stammt von der Kreditvergabe an 3AC usw., um diesen Arbitrage-Handel auszuführen (der explodierte).

Cramer hat wiederholt davor gewarnt, dass die SEC eine „zusammenfassen“ von nicht konformen Kryptofirmen, die Investoren dazu raten Raus aus Krypto jetzt. „Ich würde Krypto in einer Million Jahren nicht anfassen“, sagte der Moderator von Mad Money betont. Er zitierte oft John Reed Stark, den ehemaligen Leiter der Internetdurchsetzung der SEC, der kürzlich sagte: „regulatorischer Ansturm fängt gerade erst an.“ Nach der SEC-Klage gegen Gemini und Genesis twitterte Cramer: „Hier kommt das harte Durchgreifen: Genesis und Gemini sind die Ersten. Wir hatten einen fabelhaften Short Squeeze Run. Ka-ching. Ka-ching.“

SEC wegen durchsetzungszentriertem Ansatz kritisiert

Während Cramer Gensler und die SEC schätzte, haben viele Leute den SEC-Vorsitzenden dafür kritisiert, dass er sich auf die Durchsetzung konzentriert und keine Maßnahmen ergriffen hat, um die FTX-Katastrophe danach zu verhindern mehrere Treffen mit dem ehemaligen FTX-CEO Sam Bankman-Fried (SBF).

Der Kongressabgeordnete Tom Emmer (R-MN) äußerte sich letzte Woche auf Twitter, nachdem die SEC dies angekündigt hatte Gebühren gegen Gemini und Genesis: „Gary Gensler kommt mal wieder zu spät ins Spiel, ‚beschützt‘ niemanden. Ganz klar, dass seine politische „Regulierung durch Durchsetzung“-Strategie den Amerikanern im Alltag schadet.“ In einem Folge-Tweet schrieb der Gesetzgeber:

Gary Gensler, wann können wir mit proaktiver Anleitung rechnen, anstatt es der Branche zu überlassen, die Straßenverkehrsregeln durch Ihre nachträglichen Durchsetzungsmaßnahmen zu interpretieren?

Was halten Sie davon, dass Jim Cramer dem SEC-Vorsitzenden Gary Gensler dankt? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.

Jim Cramer dankt dem SEC-Vorsitzenden dafür, dass er sich gegen „Krypto-Mobber“ gewehrt hat, die eine Spot-Bitcoin-ETF-Genehmigung anstreben – Regulation, Krypto News Österreich

Kevin Helms

Als Student der österreichischen Wirtschaftswissenschaften entdeckte Kevin Bitcoin im Jahr 2011 und ist seitdem ein Evangelist. Seine Interessen liegen in der Bitcoin-Sicherheit, Open-Source-Systemen, Netzwerkeffekten und der Schnittstelle zwischen Ökonomie und Kryptographie.




Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"