Krypto News

Iran befiehlt Krypto-Bergleuten, den Betrieb einzustellen, um Winter-Blackouts zu verhindern – Mining Bitcoin-Nachrichten

Die Behörden im Iran haben lizenzierte Miner erneut aufgefordert, ihre Aktivitäten angesichts der Stromknappheit in den kalten Wintermonaten einzustellen. Nach einer Periode ähnlicher Beschränkungen im vergangenen Sommer durften autorisierte Unternehmen den Mining im September wieder aufnehmen.

Krypto Mining Farmen im Iran werden im Winter geschlossen

Angesichts der Erwartung, dass der Energiebedarf im ganzen Land bei niedrigen Temperaturen in den kommenden Monaten steigen wird, unternimmt die iranische Regierung nun Schritte, um den Verbrauch zu begrenzen und ein Stromdefizit zu vermeiden. Genau wie Anfang dieses Jahres werden sich die Maßnahmen auf die wachsende Krypto-Mining-Industrie des Landes auswirken.

Tavanir, die iranische Power Generation, Distribution and Transmission Company, hat kürzlich autorisierte Kryptowährungs-Mining-Zentren angewiesen, ihre stromhungrige Hardware vom Netz zu nehmen, berichtete die englischsprachige Wirtschaftszeitung Financial Tribune.

Das iranische Energieministerium versuche seit vergangenem Monat, den Einsatz flüssiger Brennstoffe in Kraftwerken zu reduzieren, sagte Tavanirs Sprecher Mostafa Rajabi Mashhadi dem staatlichen Sender IRIB. Die Unterbrechung der Stromversorgung lizenzierter Kryptofarmen ist Teil einer Liste von Maßnahmen, die auch das Ausschalten von Laternenpfählen in sichereren Gegenden nachts und eine strenge Überwachung des Verbrauchs umfassen, erklärte der Beamte.

Der Versorger geht davon aus, dass diese Maßnahmen dazu beitragen werden, potenzielle Stromausfälle im Winter zu verhindern, wenn Strom stärker nachgefragt wird. Mashhadi fügte hinzu, dass es den iranischen Kraftwerken gelungen sei, in den nächsten Monaten etwas Brennstoff einzusparen, betonte aber auch, dass die Verbraucher hinsichtlich ihres Gas- und Stromverbrauchs vorsichtig sein sollten.

Iranische Krypto-Miner gezwungen, sich erneut mit Beschränkungen zu befassen

Dies ist nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass lizenzierte iranische Miner im Einsatz sind fragte ihre Geräte abzuschalten. Im Mai Behörden in Teheran angekündigt ein vorübergehendes Verbot des Krypto-Mining angesichts der steigenden Nachfrage nach Strom und der unzureichenden Versorgung aufgrund des heißen und trockenen Wetters. Auch Unternehmen, die digitale Währungen prägten, wurden für die Knappheit verantwortlich gemacht.

Tavanir aufgehoben die Beschränkungen Ende September unter Berufung auf einen sinkenden Stromverbrauch gegen Ende des Sommers, wenn die Temperaturen sinken. Die Aussetzung des autorisierten Bergbaus wurde von der lokalen Krypto-Community kritisiert, da Schätzungen zufolge lizenzierte Unternehmen nur rund 300 Megawatt (MW) des Verbrauchs ausmachen, während illegale Miner bis zu 3.000 MW pro Tag verbrennen.

Die Islamische Republik legalisierte das Bitcoin-Mining im Jahr 2019, als die Regierung ein Lizenzierungsregime für in der Branche tätige Unternehmen einführte. Da registrierte Krypto-Farmen jedoch den Strom, den sie benötigen, zu höheren Exportraten kaufen müssen, haben es viele iranische Miner vorgezogen, unter dem Radar zu bleiben und subventionierten Haushaltsstrom zu verwenden.

Tavanir hat dieses Jahr nach unterirdischen Bergbauanlagen gesucht. Medienberichte im November zeigten, dass der staatlich kontrollierte Versorger über 220.000 Bergbaumaschinen beschlagnahmt hatte und abschalten fast 6.000 illegale Krypto-Farmen im ganzen Land. Ihren Betreibern drohen Geldbußen für Schäden am nationalen Vertriebsnetz und andere Strafen.

Glauben Sie, dass der Iran langfristig sein Stromdefizit bewältigen und eine stabile Stromversorgung für seine Krypto-Mining-Industrie sicherstellen kann? Sagen Sie es uns im Kommentarbereich unten.

Iran befiehlt Krypto-Bergleuten, den Betrieb einzustellen, um Winter-Blackouts zu verhindern – Mining Bitcoin-Nachrichten, Krypto News Österreich

Lubomir Tassev

Lubomir Tassev ist ein technisch versierter Journalist aus Osteuropa, dem Hitchens’ Zitat gefällt: „Schriftsteller zu sein ist das, was ich bin, und nicht das, was ich tue.“ Neben Krypto, Blockchain und Fintech sind die internationale Politik und Wirtschaft zwei weitere Inspirationsquellen.




Bildnachweise: Shutterstock, Pixabay, Wiki Commons

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Abonniere uns auf Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"