Krypto News

Google Summer Ad Business fällt nach Crypto Winter

  • Die vierteljährlichen Werbeeinnahmen von Google gingen um 2 % auf 7,1 Milliarden US-Dollar zurück, da die Werbetreibenden ihre Budgets kürzten
  • Die YouTube-Werbeeinnahmen gingen zum ersten Mal seit Beginn der Berichterstattung der Division im Jahr 2020 zurück

Der Internetgigant Google sieht sich mit finanziellen Problemen konfrontiert, da Werbetreibende, einschließlich Kryptofirmen, ihre Ausgaben angesichts der steigenden Inflation zurückfahren.

Alphabet hat am Dienstag seine veröffentlicht Ergebnis des dritten Quartals – ein vierteljährlicher Nettogewinn von 13,9 Milliarden US-Dollar – ein Rückgang von 27 % gegenüber dem Vorjahr, wobei die Analystenschätzungen von 16,9 Milliarden US-Dollar verfehlt wurden. Der Umsatz stieg um 6 % auf 69,1 Milliarden US-Dollar und blieb damit hinter der Erwartung von 71 Milliarden US-Dollar zurück.

Das in Mountain View, Kalifornien, ansässige Unternehmen scheint vom Krypto-Winter, steigenden Zinsen und der Angst vor einem verlangsamten Wachstum betroffen zu sein, da die Weltwirtschaft immer noch von der Pandemie und dem Krieg Russlands in der Ukraine gebeutelt wird.

Das sagte Philipp Schindler, Chief Business Officer von Google Ergebnis Anruf dass der Einbruch teilweise von Kryptounternehmen und anderen Finanzunternehmen verursacht wurde, die die Werbeausgaben kürzten.

„Im dritten Quartal haben wir bei einigen Werbetreibenden in bestimmten Bereichen und Suchanzeigen einen Rückgang der Ausgaben gesehen“, sagte er. „Zum Beispiel sahen wir bei den Finanzdienstleistungen einen Rückzug in den Unterkategorien Versicherungen, Kredite, Hypotheken und Krypto.“

Schindler ging nicht näher darauf ein, welche Krypto-Unterkategorien zum Abrutschen beigetragen haben, sondern die des Unternehmens strenge Krypto-Werberichtlinie soll zwielichtige Werbung oder dreiste Betrügereien ausschließen.

Google hat die Anfrage von Blockworks nach einem Kommentar bis zum Redaktionsschluss nicht beantwortet.

Die Werbeeinnahmen von Google aus YouTube gingen um 2 % auf 7,1 Milliarden US-Dollar zurück, das erste Mal, dass die Division einen Verlust meldete. Unterdessen stiegen die Einnahmen aus Google-Suchanzeigen um 4,2 % auf 39,5 Milliarden US-Dollar, verfehlten jedoch die Prognosen für ein Wachstum von 8 %.

Sundar Pichai, CEO von Alphabet, beschrieb die Zeit als „schwierige Zeit auf dem Werbemarkt“, und CFO Ruth Porat machte „weitere Rückgänge bei den Werbeausgaben“ für den Einbruch im Jahresvergleich verantwortlich.

Der Kryptowährungsmarkt hat sich in diesem Jahr abwärts entwickelt und wurde von einer Mischung aus Rezessionsängsten und dem Zusammenbruch des Terra-Ökosystems getroffen, wobei 2021 beliebte Vermögenswerte wie Solana seit Jahresbeginn um über 90 % verloren haben. Die Preisvolatilität zwang große Branchenakteure wie Coinbase, Blockchain.com und BlockFi, den Betrieb neu auszurichten und Tausende von Mitarbeitern zu entlassen.

Pay-per-Click (PPC)-Marketing ist im Allgemeinen nicht das, was Web3-Unternehmen tun, und nicht das, was sie in der Vergangenheit getan haben, so Adrian Krion, Gründer und CEO des Blockchain-Gaming-Startups Spielworks.

“Im Augenblick, [lower ad spending] hängt auch mit den niedrigen Zinsen und dem Bärenmarkt zusammen“, sagte er gegenüber Blockworks und fügte hinzu, dass von Unternehmen in der Branche erwartet wird, dass sie sich bis zu Google auf bewährte Praktiken wie Content und virales Marketing verlassen Finanzprodukt- und Dienstleistungspolitik wird klarer gemacht.

Google setzt auf Coinbase zur Umsatzdiversifizierung

Trotz der rückläufigen Stimmung wird der Krypto-Winter allgemein nicht als eine schreckliche Sache für die Branche als Ganzes angesehen, da Zeiten langsamen Wachstums hilfreich sind, um konzeptionell schwache Projekte auszurotten und Raum für Innovationen zu schaffen.

Google scheint zu akzeptieren, dass der Rückgang der Einnahmen von kryptobezogenen Werbetreibenden nicht von langer Dauer sein wird. Anfang dieses Monats unterzeichnete es einen Vertrag mit Coinbase, um bald damit zu beginnen, Krypto-Zahlungen von seinen Cloud-Kunden zu akzeptieren.

Lars Seier Christensen, Vorsitzender von Concordium und Gründer der Saxo Bank, sagte, die neue Partnerschaft von Google sei eine „allgemeine Bestätigung des Kryptoraums“, in dem immer mehr Unternehmen Krypto als tragfähiges Angebot für Waren und Dienstleistungen akzeptieren.

„Aber was noch wichtiger ist, es steht außer Frage, dass Google dies getan hat, um zusätzliche Marktanteile für sein wachsendes Cloud-Geschäft zu gewinnen. Das bedeutet, dass Google in der ebenso wachsenden Zahl von Krypto-nativen Unternehmen ein echtes Geschäftspotenzial erkannt hat“, fügte er hinzu.


. .


Der Beitrag Google Summer Ad Business Falls After Crypto Winter ist keine finanzielle Beratung.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"