Krypto News

Gemini legt 10 % der Mitarbeiter aufgrund der „schlechten Schauspieler“ der Kryptoindustrie ab

Gemini – die Kryptowährungsbörse im Besitz von Winklevoss – hat ihre dritte Runde des Stellenabbaus in weniger als einem Jahr eingeleitet und weitere 10 % ihrer Belegschaft entlassen.

Cameron Winklevoss behauptet, die Entlassung sei durch eine Kombination aus makroökonomischem Druck und „beispiellosem Betrug“ innerhalb der Kryptoindustrie motiviert gewesen.

Geminis schrumpfendes Team

Wie von berichtet Die Information Am Montag erhielt die Verkaufsstelle eine interne Nachricht von Winklevoss, in der es hieß, dass ihm „keine andere Wahl“ geblieben sei, als die Mitarbeiterzahl zu reduzieren.

„Wir hatten gehofft, nach diesem Sommer weitere Kürzungen zu vermeiden, aber anhaltend negative makroökonomische Bedingungen und beispielloser Betrug durch schlechte Akteure in unserer Branche haben uns keine andere Wahl gelassen, als unsere Prognose zu revidieren und die Mitarbeiterzahl weiter zu reduzieren“, sagte er in der Buchstabe.

Daten von Pitchbook zeigen, dass Gemini im November 2022 1000 Mitarbeiter hatte, was bedeutet, dass wahrscheinlich etwa 100 Personen entlassen wurden. Die letzte Kürzung fand im Juli statt, als 7 % des Unternehmens ihren Arbeitsplatz verloren, nachdem 10 % einen Monat zuvor entlassen worden waren.

Sie sind nicht die Einzigen, die solch drastische Maßnahmen ergreifen: Coinbase gekündigt Weitere 950 Mitarbeiter Anfang dieses Monats, nachdem im Juni 18 % der Belegschaft entlassen worden waren. Cryptocom auch Schnitt weitere 20 % der Mitarbeiter vor zwei Wochen.

Die meisten Unternehmen nennen makroökonomische Faktoren als ihren primären Schmerzpunkt. Steigende Zinssätze trugen dazu bei, dass die Preise für Krypto-Vermögenswerte im Jahr 2022 in die Höhe schossen, was Börsen, Bergleuten und Handelsunternehmen gleichermaßen schadete.

Geminis Rechtsstreitigkeiten

Winklevoss war besonders aggressiv, als er Barry Silbert herausrief – den CEO von DCG, dessen Handelszweig Genesis ging offiziell bankrott letzte Woche. Winkelvoss Ansprüche dass Silbert und die beiden Firmen den Zustand ihrer Finanzen gegenüber Gemini falsch dargestellt haben, dessen Earn-Programm die Gelder seiner Benutzer jetzt in Genesis eingeschlossen hat.

In Bezug auf Betrug wurde der ehemalige Chef von FTX, Sam Bankman-Fried, weithin beschuldigt und angeklagt, nachdem seine Börse im Juli zusammengebrochen war. Die Securities and Exchange Commission (SEC) hat Anklage gegen ihn erhoben, weil er seine Kunden betrogen hat, indem er Benutzergelder an sein Trading-Desk Alameda Research weitergeleitet hat – an das er auch teilgenommen hat plädierte nicht schuldig.

Doch Gemini und Genesis sind jetzt beide in ihre eigenen Probleme mit der SEC verwickelt, die behauptet, dass beide nicht registrierte Wertpapiere über Gemini Earn an die Öffentlichkeit für Privatanleger angeboten hätten. Nexo, eine konkurrierende Krypto-Kreditplattform, hat aufgegeben bei der Betreuung von US-Kunden nach zahlreichen Herausforderungen von Aufsichtsbehörden in die gleiche Richtung.

.

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"