Krypto News

FTX: Kryptowolke lässt drei Silberstreifen aufblitzen

Der Zusammenbruch der Krypto-Börse FTX, der sich in ihrem US-Konkursantrag widerspiegelt, hat den Preisen für digitale Token einen weiteren Schlag versetzt. Diese waren bereits als Reaktion auf Kursrückgänge bei Aktien und Anleihen eingebrochen. Der Bitcoin-Preis rutschte diese Woche kurzzeitig unter 16.000 $, von einem Höchststand von 67.000 $ vor einem Jahr.

Dies ist kategorisch schlecht für alle Krypto-Investoren, nicht nur für diejenigen, deren rund 8 Mrd. $ FTX Schwierigkeiten haben, sich wieder hereinzuholen. Aber es gibt neben der unwürdigen Schadenfreude drei Gründe, warum konventionelle Anleger angesichts des Leids der Krypto-Brüder zuversichtlich sein sollten.

Erstens hilft es der Umwelt. Krypto-Mining verbraucht viel Strom, etwa so viel wie Schweden, und erzeugt reichlich Kohlendioxid. Als Ethereum im September nicht mehr abgebaut wurde, reduzierte es den weltweiten Stromverbrauch um 0,2 Prozent ein Gründer.

Bitcoin-Mining verbrauchte etwa 0,5 Prozent des weltweiten Stroms. Da sich der Bitcoin-Preis nahe einer theoretischen Gewinnschwelle bewegt, ist die Mining-Aktivität eingebrochen. Das senkt die CO2-Kosten, für die konventionelle Unternehmen mitgeholfen hätten.

Zweitens sollte der Kryptoeinbruch die weltweite Chipknappheit lindern. Krypto-Miner kaufen viele Mikroprozessoren und lenken Kapazität von traditionellen Industrien ab. Im Mai erklärte sich der Chiphersteller Nvidia bereit, 5,5 Millionen US-Dollar zu zahlen, um Vorwürfe zu begleichen, weil er illegal verschwiegen hatte, wie stark er Krypto-Minern ausgesetzt war.

Die Chip-Lieferkette erhält nun zusätzliche Flexibilität, die angesichts der eskalierenden Ost-West-Handelsspannungen dringend benötigt wird.

Der dritte Vorteil ist, dass große Banken etwas Geld sparen können. Sie haben Krypto-Experten eingestellt, um sich mit der Kundennachfrage nach Anlagedienstleistungen zu befassen, falls die Aufsichtsbehörden diese genehmigen. Beide Drucke werden durch niedrige Kryptopreise verringert.

Weitsichtige Banken werden technisch versierte Rekruten dazu bringen, an Blockchain-bezogenen Zahlungstechnologien zu arbeiten. Anwendungen sollten sich breiter erstrecken. Sie könnten zum Beispiel Eigentumsrechte in Länder bringen, in denen sie derzeit nur schwer durchzusetzen sind.

Lex hat nie gesehen, dass Kryptos über Spekulationen, geheime Transaktionen und Identitätsabzeichen hinaus viel Nutzen haben. Da digitale Token in der Schwebe sind, hat die Welt die Chance, sich auf den breiteren Nutzen der Distributed-Ledger-Technologie zu konzentrieren.


Quelle: Financial Times

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"