Krypto News

Fidelity International Bitcoin ETP erreicht Europa

  • Seit 1980 operiert das Unternehmen unabhängig von der in den USA ansässigen Fidelity Investments, die immer noch versucht, einen Spot-Bitcoin-ETF aufzulegen
  • Das Bitcoin-ETP von Fidelity International wurde am Dienstag in Deutschland gehandelt und soll in den kommenden Wochen in der Schweiz eingeführt werden

Ein weiteres börsengehandeltes Bitcoin-Produkt mit dem Namen Fidelity wurde auf den Markt gebracht – nur nicht das, auf das einige US-Investoren warten.

Die auf den Bermudas ansässige Fidelity International, die rund 800 Milliarden US-Dollar an Kundenvermögen verwaltet, führt das Fidelity Physical Bitcoin ETP (FBTC) für ihre professionellen und institutionellen Kunden in Europa ein.

Einst eine Tochtergesellschaft der in den USA ansässigen Fidelity Investments, ist Fidelity International seit 1980 unabhängig vom Unternehmen tätig.

Das Angebot wurde nach Angaben des Unternehmens am Dienstag an der Deutschen Börse Xetra in Deutschland gehandelt und soll in den kommenden Wochen an der SIX Swiss Exchange gehandelt werden. FBTC kostet Investoren 75 Basispunkte.

Die Distributed-Ledger-Technologie hat das Potenzial, das Finanzsystem zu revolutionieren und viele Teile der Finanzwelt zu stören, mit tiefgreifenden Auswirkungen auf Investoren, sagte Christian Staub, Geschäftsführer von Fidelity International, in einer Erklärung.

„Wir bieten Investoren zunächst Zugang zur weltgrößten Kryptowährung Bitcoin, aber wir überprüfen ständig unsere Produktpalette und werden je nach Kundennachfrage weitere Produkte und Dienstleistungen in Betracht ziehen“, sagte ein Sprecher von Fidelity International in einer E-Mail an Blockworks.

Fidelity Digital Assets, ein Unternehmen, das Fidelity Investments im Jahr 2018 gegründet hat, fungiert als Verwahrer des Fidelity Physical Bitcoin ETP.

Eine im vergangenen Jahr veröffentlichte Fidelity Digital Assets-Umfrage ergab, dass rund 90 % der an digitalen Assets interessierten institutionellen Anleger davon ausgehen, innerhalb der nächsten fünf Jahre eine Allokation in diesem Bereich zu haben.

Die kanadische Tochtergesellschaft von Fidelity Investments hat im Dezember einen ETF aufgelegt, der direkt in Bitcoin investiert.

Trotz der zahlreichen Einführungen von Spot-Krypto-ETPs im Ausland in den letzten Monaten hat die Securities and Exchange Commission noch keinen Spot-Krypto-ETF in den USA genehmigt. Die Agentur bestritten Wise Origin Bitcoin Trust von Fidelity Investments im letzten Monat.

„Wir bekräftigen unseren Glauben an die Marktreife für ein physisches börsengehandeltes Bitcoin-Produkt und freuen uns auf den weiteren konstruktiven Dialog mit der SEC“, sagte ein Sprecher damals gegenüber Blockworks.

Während Fidelity Investments – mit fast 4,5 Billionen US-Dollar an frei verfügbaren Vermögenswerten zum 31. Dezember – auf die Genehmigung für sein US-Spot-Bitcoin-Produkt wartet, beantragte es zwei ETFs, die in Unternehmen investieren würden, die in der Metaverse- und der breiteren Kryptoindustrie tätig sind.


. .


Der Post Fidelity International Bitcoin ETP Hits Europe ist keine finanzielle Beratung.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"