Krypto News

Fidelity führt physisches Bitcoin-ETP in Europa ein

Fidelity International hat als Reaktion auf die wachsende Nachfrage europäischer Investoren nach digitalen Vermögenswerten ein physisches börsengehandeltes Bitcoin-Produkt auf den Markt gebracht.

Die Produkteinführung erfolgt drei Monate, nachdem Invesco sein eigenes Bitcoin-ETP auf den Markt gebracht hat, inmitten einer wachsenden Bereitschaft großer Vermögensverwalter, in die Kryptowährungsarena einzusteigen.

Fidelitys Physical Bitcoin ETP, das professionellen und institutionellen Anlegern in Europa zur Verfügung stehen wird, ist in Deutschland domiziliert und auf Xetra in Frankfurt notiert. Das Produkt wird in den kommenden Wochen an der Zurich Six gehandelt.

Fidelity Digital Assets, der Digital Assets-Zweig der in den USA ansässigen Fidelity Investments, wird als Depotbank für das ETP fungieren.

Nick King, Head of Exchange Traded Funds bei dem 813 Milliarden Dollar schweren Vermögensverwalter, sagte, die Einführung sei eine „wichtige Weiterentwicklung“ des ETP-Angebots seines Unternehmens und der erste Schritt in Richtung seiner „Produktfähigkeit für digitale Vermögenswerte“.

Das ETP hat eine laufende Gebühr von 0,75 Prozent und wurde mit einem Vermögen von etwa 6 Mio. USD aufgelegt.

Christian Staub, Managing Director für Europa bei Fidelity, sagte, die dem ETP zugrunde liegende Distributed-Ledger-Technologie hat das Potenzial, das Finanzsystem im Laufe der Zeit zu revolutionieren und viele Teile der Finanzwelt mit tiefgreifenden Auswirkungen auf die Anleger zu stören.

Eine kürzlich von Fidelity Digital Assets durchgeführte Umfrage ergab, dass 70 Prozent der institutionellen Anleger damit rechnen, „in naher Zukunft“ digitale Vermögenswerte zu kaufen oder in sie zu investieren.

Mehr als 90 Prozent der Befragten, die angaben, an digitalen Vermögenswerten interessiert zu sein, erwarteten innerhalb der nächsten fünf Jahre eine Allokation in der Anlageklasse.

Der Start erfolgt, nachdem Fidelity Digital Assets Ende letzten Jahres den offiziellen Registrierungsstatus bei der britischen Aufsichtsbehörde, der Financial Conduct Authority, für sein Geschäft mit der Verwahrung und Handelsausführung digitaler Vermögenswerte erhalten hat.

Der Digital Assets-Bereich von Fidelity Investments war zuvor als temporäres Mitglied im Register der FCA aufgeführt, wurde aber nun in das permanente Register des Watchdogs verschoben.

Fidelity Digital Assets startete seine Dienstleistungen für digitale Vermögenswerte zunächst für institutionelle Anleger in den USA, gründete jedoch Ende 2019 eine europäische Außenstelle in London.

Anfang Dezember startete Fidelity Investments einen in Kanada ansässigen physischen Bitcoin-ETF mit einem Vermögen von 30 Millionen US-Dollar.

*Ignites Europe ist ein von FT Specialist veröffentlichter Nachrichtendienst für Fachleute, die in der Vermögensverwaltungsbranche tätig sind. Es deckt alles ab, von der Einführung neuer Produkte bis hin zu Vorschriften und Branchentrends. Testversionen und Abonnements sind verfügbar unter igniteseurope.com.

Quelle: Financial Times

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"