Krypto News

FDIC klatscht den bankrotten Kreditgeber Voyager wegen Einlagenversicherungsansprüchen

  • Die US-Finanzversicherungsaufsicht hat Voyager Digital eine Unterlassungserklärung erteilt
  • Voyager, ein Kryptowährungskreditgeber, hat Anfang dieses Monats Insolvenz nach Chapter 11 angemeldet

Es ist 20 Tage her, seit eine Untersuchung der Vermarktung seiner Einzahlungskonten durch den Krypto-Kreditgeber Voyager Digital an Benutzer eingeleitet wurde. Jetzt haben die US-Regulierungsbehörden der bankrotten Firma eine Unterlassungsverfügung verpasst.

In einem Aussage Am Donnerstag gaben die Federal Deposit Insurance Corporation (FDIC) und das Federal Reserve Board bekannt, dass sie gemeinsam einen Brief an Voyager herausgegeben haben, in dem sie sie auffordern, falsche und irreführende Aussagen in Bezug auf ihren FDIC-Einlagenversicherungsstatus einzustellen.

Voyager und bestimmte Mitarbeiter werden von den Behörden beschuldigt, online, einschließlich ihrer Website, mobilen App und Social-Media-Konten, falsche Angaben gemacht zu haben.

Diese Darstellungen, sagte der Wachhund, beinhalten Behauptungen, dass Voyager FDIC-versichert ist und dass alle Gelder der Benutzer, die dem Kreditgeber zur Verfügung gestellt und von ihm gehalten werden, einschließlich Krypto, versichert sind. Nach dem Einlagensicherungsgesetz des Bundes ist es Unternehmen und Personen untersagt, nicht versicherte Einlagen als versichert zu vermarkten.

„Diese Darstellungen sind falsch und irreführend, sagten die Behörden in der Erklärung. „Basierend auf den bisher gesammelten Informationen scheint es, dass diese Darstellungen wahrscheinlich irreführend waren und sich auf Kunden verlassen haben, die ihre Gelder bei Voyager platziert haben und keinen unmittelbaren Zugang zu ihren Geldern haben.“

Voyager, das sich gegen ein angeblich „niedriges“ Übernahmeangebot von Sam Bankman-Frieds Unternehmen FTX und Alameda Ventures gewehrt hat, wurde am 8. Juli in den Mittelpunkt einer Untersuchung der FDIC gerückt, weil sie öffentlich erklärt hatte, dass ihre Dollareinlagen versichert seien der Fall, dass der Kreditgeber scheitern würde.

Voyager unterhält zugunsten seiner Kunden über seinen Bankpartner Metropolitan Commercial Bank ein Depotkonto.

Der Kreditgeber selbst ist nicht von der FDIC versichert, so die Agenturen, daher würden Kunden, die über die Kryptowährungsplattform von Voyager investiert haben, im Falle eines Ausfalls keinen Versicherungsschutz erhalten.

Anfang dieses Monats meldete der Kreditgeber Insolvenz nach Kapitel 11 an, nachdem bekannt wurde, dass er in die weit verbreitete Ansteckung des Zusammenbruchs der in Singapur ansässigen Hedgefonds-Firma Three Arrows Capital verwickelt war.

In einer Erklärung aus dem Jahr 2019 auf der Website von Voyager wurde behauptet, dass Kunden nach einem Ereignis, bei dem USD-Gelder aufgrund des Versagens des Kreditgebers oder seines Bankpartners gefährdet waren, eine vollständige Rückerstattung erhalten könnten.

Das wurde inzwischen dahingehend geändert, dass in der „seltenes Ereignis„Kundengelder gefährdet sind, soll ihnen eine vollständige Rückerstattung von bis zu 250.000 US-Dollar garantiert werden.

Der Wachhund fordert die Voyager auf, „sofortige Korrekturmaßnahmen“ zu ergreifen, um „falsche Aussagen“ in Bezug auf ihren Status zu beheben.

Unterdessen hat die Börse von Toronto den Handel mit Voyager-Aktien eingestellt und steht nun vor dem vollständigen Delisting.

Die Aktie des Unternehmens, die im vergangenen Monat um 75 % eingebrochen ist, war ebenfalls betroffen gestoßen von der US-Plattform OTCQX International bis hin zu OTC Pink Sheets, die viel geringere Berichts- und Offenlegungsanforderungen haben.


Besuchen Sie DAS, die beliebteste institutionelle Krypto-Konferenz der Branche. Verwenden Sie den Code NYC250, um 250 $ Rabatt auf Tickets zu erhalten (nur diese Woche verfügbar).


Die Post FDIC schlägt bankrottem Kreditgeber Voyager wegen Einlagenversicherungsansprüchen ist keine finanzielle Beratung.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"