Krypto News

EU will Kryptokapitalvorschriften für Banken beschleunigen

Die EU arbeitet hart daran, strenge Kapitalvorschriften für Banken durchzusetzen, die Krypto-Assets halten.

Der globale Basler Ausschuss der Bankenaufsichtsbehörden der weltweit führenden Finanzzentren hat eine Frist bis Januar 2025 gesetzt. Die Regeln gelten für Kapitalanforderungen für Banken, die Kryptowährungen und Stablecoins ausgesetzt sind.

Laut einem Reuters-Bericht vom 20. Februar erklärte die Europäische Kommission: „Bis auf weiteres haben Banken sehr geringe Krypto-Asset-Exposures und nur eine begrenzte Beteiligung an der Bereitstellung von Krypto-Asset-bezogenen Dienstleistungen“, bevor sie hinzufügte:

„Banken haben Interesse bekundet, Krypto-Assets im Namen ihrer Kunden zu handeln und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Krypto-Assets anzubieten.“

Krypto-Banking-Regeln kommen

Ein Rückschlag bei der regulatorischen Einführung könnte zu Verzögerungen für Banken führen, die in den Kryptomarkt eintreten wollen. Die EU könnte entweder ein neues Gesetz vorschlagen oder das Bankengesetz erweitern, das sie jetzt fertigstellt, fügte der Bericht hinzu.

Laut einem informellen Diskussionspapier zum neuen Bankengesetz sind Europäisches Parlament und EU-Staaten gleichberechtigt. Sie sollen Verhandlungen aufnehmen, die bald Krypto-Assets umfassen könnten.

Dies würde den Banken mehr Klarheit über Krypto-Assets und ihre Kapitalanforderungen geben, um die Risiken für die Kunden zu minimieren. Ein eigener Gesetzentwurf soll aber frühestens Ende 2023 vorliegen.

Die EU bereitet die Einführung eines allumfassenden Krypto-Frameworks namens MiCA (Markets in Crypto Assets) vor, aber das wird wahrscheinlich erst irgendwann im Jahr 2024 das Licht der Welt erblicken.

MiCA wurde für seine Aushöhlung der Privatsphäre kritisiert, da Krypto-Börsen und Wallets Informationen über ihre Kunden bereitstellen müssen, um Steuerhinterziehung und Geldwäsche zu verhindern.

Marktaussichten

Die Kryptomärkte haben ihren Aufwärtstrend mit einem Tagesgewinn von 2,8 % wieder aufgenommen. Dies hat die Gesamtkapitalisierung zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels auf 1,19 Billionen US-Dollar steigen lassen.

Seit Jahresbeginn ist der Markt um 44 % auf ein Sechsmonatshoch gestiegen. Laut CoinGecko führt Bitcoin mit einem Anstieg von 3 % auf knapp 25.000 $ zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels an.

Unterdessen hat Ethereum nach einem Tagesanstieg von 2,3 % die 1.700 $-Marke überschritten. Andere Altcoins, die sich derzeit gut entwickeln, sind unter anderem Ripple (XRP), Avalanche (AVAX) und Uniswap (UNI).

.

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"