AnalyseKrypto News

Digitale Währungen der Zentralbank können die Zeit für grenzüberschreitende Zahlungen verkürzen – BIZ

Der Prozess zeigte, dass grenzüberschreitende Transaktionen in wenigen Sekunden statt in drei bis fünf Tagen durchgeführt werden könnten, da CBDCs dabei helfen, komplizierte Vereinbarungen zu umgehen, bei denen Zahlungen über ein Netzwerk von Banken abgewickelt werden, teilte die BIZ in einem Bericht am Dienstag mit.

CBDCs trugen auch dazu bei, die Kosten um bis zu 50 % zu senken, fügte sie hinzu.

Typischerweise führen globale Banken ohne Netzwerk in einem bestimmten Land Zahlungen dorthin über eine lokale Bank, die in ihrem Namen handelt.

Der Prozess ist jedoch langwierig und kompliziert geworden, da Banken aus Compliance- und Kostengründen Verbindungen zu potenziell riskanten Partnern abbrechen und sich aus einigen Märkten zurückziehen.

„Schnellere und billigere grenzüberschreitende Großhandelszahlungen zu ermöglichen, auch in Jurisdiktionen, die nicht von einem dynamischen Korrespondenzbankensystem profitieren, wäre für den Handel und die wirtschaftliche Entwicklung positiv“, sagte Benedicte Nolens, Leiterin des BIS Innovation Hub, Hong Kong Center .

Viele Regierungen und Zentralbanken auf der ganzen Welt prüfen den Einsatz von CBDCs. Einige, wie China, testen einzelhandelsorientierte CBDCs, die den Bargeldumlauf nachbilden sollen, während andere erwägen, sogenannte Großhandels-CBDCs zu verwenden, um die interne Funktionsweise ihrer Finanzsysteme oder grenzüberschreitende Finanzströme zu verbessern.

Das von der BIZ unterstützte Pilotprojekt, an dem zunächst die Zentralbanken von Hongkong und Thailand beteiligt waren, nutzte Blockchain, um Transaktionsdaten zwischen den Teilnehmern der Zahlungskette zu synchronisieren.

Es half, die Kosten um bis zur Hälfte zu senken, indem es einige Liquiditätsmanagement-, Compliance- und Devisengeschäfte reduzierte, sagte die BIZ in ihrem Bericht.

Das Projekt hat sich inzwischen auf China und die Zentralbanken der VAE ausgeweitet und ist heute als „mBridge“ bekannt.

Die nächsten Schritte, so der Bericht, umfassen die „Entwicklung des Prototyps zu einer serienreifen Lösung“.

Einen Blick auf alle Wirtschaftsereignisse von heute finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

(Berichterstattung von Alun John; Redaktion von Himani Sarkar)

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Abonniere uns auf Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"