Krypto News

Die Regulierungsbehörde der Wall Street lehnt den Bitcoin-gestützten ETF von VanEck ab

Die US-Regulierungsbehörden lehnten am Freitag einen hochkarätigen Versuch ab, einen Bitcoin-basierten börsengehandelten Fonds an der Wall Street zu notieren, und vertraten die Besorgnis über das Potenzial, dass Betrug auf dem Kryptomarkt regulierte Börsen erreichen könnte.

Die Securities and Exchange Commission lehnte den Antrag für den VanEck Bitcoin ETF aus Bedenken hinsichtlich „betrügerischer und manipulativer Handlungen und Praktiken“ an den Märkten ab, auf denen Bitcoin gehandelt wird. Ihre Entscheidung beruhte auf der Notwendigkeit, „die Anleger und das öffentliche Interesse zu schützen“, fügte sie hinzu.

Das SEC-Urteil dämpft die Hoffnungen von Krypto-Befürwortern, die sich bei der Regulierungsbehörde dafür eingesetzt hatten, einem mit Bitcoin gedeckten Fonds den Handel auf streng regulierten US-Märkten zu ermöglichen. Die Agentur hat in den letzten acht Jahren wiederholt ähnliche Einreichungen abgelehnt, aber im letzten Monat wurden die Erwartungen geweckt, als die SEC die ersten auf Bitcoin-Futures basierenden ETFs des Landes zuließ.

Kanada und mehrere europäische Länder haben Spot-Kryptowährungs-ETFs genehmigt, wobei VanEck voraussichtlich das erste solche Produkt in Kürze in Australien auf den Markt bringen wird.

Spekulationen, dass der ETF genehmigt werden könnte, trugen dazu bei, Bitcoin am Mittwoch auf ein neues Hoch von 68.676 USD zu drücken, da die Frist für die Ablehnung durch die SEC am Sonntag näher rückte. Zuletzt wurde er bei 63.168 US-Dollar gehandelt.

Hochrangige SEC-Beamte haben jedoch zuvor Bedenken hinsichtlich der Handelsbedingungen und der Möglichkeit geäußert, den zugrunde liegenden Kryptowährungsmarkt zu manipulieren. Digitale Token werden an einer Vielzahl von weitgehend unregulierten Handelsplätzen auf der ganzen Welt gehandelt.

„Die SEC erhält seit vielen Jahren viele Kommentare zu Bitcoin-ETFs, hat aber ein breiteres Mandat. Der Anlegerschutz in der Kryptowelt hat sie in letzter Zeit stark beschäftigt“, sagte Elisabeth Kashner, Direktorin für globale Fondsanalyse bei FactSet.

Noch im letzten Monat beschrieb Gary Gensler, Vorsitzender der SEC, die Krypto-Finanzen als den „Wilden Westen“ und fügte hinzu, dass sie „voller Betrug, Betrug und Missbrauch“ sei.

Die US-Behörden haben erklärt, dass die primäre Notierungsbörse für einen Bitcoin-ETF eine umfassende Vereinbarung mit einem großen regulierten Markt in Bezug auf Bitcoin haben muss, damit sie auf potenzielle Manipulation oder Betrug überwacht werden kann. Van Eck plante, CBOE Global Markets zu nutzen. „Die Listing-Börse hat diese Anforderung hier nicht erfüllt“, sagte die Agentur.

Jan van Eck, CEO von VanEck, sagte: „Wir sind offensichtlich enttäuscht über das heutige Update der SEC, dass die Zulassung unseres physischen Bitcoin-ETFs zurückgeht. Wir glauben weiterhin, dass Anleger die Möglichkeit haben sollten, sich über ein reguliertes Anlageprodukt in Bitcoin zu engagieren, und dass eine ETF-Struktur ohne Futures der überlegene Ansatz ist.“

Der auf Futures basierende ProShares Bitcoin Strategy ETF (BITO) hat seit der Durchführung einer der stärksten ETF-Einführungen der Geschichte im vergangenen Monat ein Vermögen von 1,4 Mrd.

Der Fonds hält Terminkontrakte, die an einem Handelsplatz der CME Group gehandelt werden, einer Börse, die von der Commodity Futures Trading Commission beaufsichtigt wird.

Der Grayscale Bitcoin Trust, ein privater Trust, der physische Bitcoins hält, hat eine Marktkapitalisierung von 36 Milliarden US-Dollar.

Quelle: Financial Times

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Abonniere uns auf Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"