Krypto News

Der chinesische Milliardär Jack Ma stimmt zu, die Kontrolle über die Fintech Giant Ant Group abzugeben – Fintech

Der chinesische Milliardär Jack Ma hat kürzlich zugestimmt, die Kontrolle über die Ant Group im Rahmen von Änderungen an der Unternehmensstruktur des Fintechs aufzugeben, die angeblich keine Auswirkungen auf „die wirtschaftlichen Interessen aller Aktionäre der Ant Group und ihrer Begünstigten“ haben werden. Sobald der Prozess abgeschlossen ist, wird kein einzelner Aktionär die Kontrolle über die Ant Group haben, sagte das Fintech in einer Erklärung.

Wirtschaftliche Interessen der Aktionäre unberührt

Der Mehrheitsaktionär des Milliardärs und chinesischen Fintech-Riesen Ant Group, Jack Ma, hat kürzlich einer Vereinbarung zugestimmt, die seine Beteiligung und seine Stimmrechte verwässert. Infolge dieser Änderungen wird Ma, der direkt und indirekt mehr als 50 % der Ant Group kontrollierte, feststellen, dass dieser Einfluss auf nur noch 6 % reduziert wird.

Laut a Aussage Die vom Fintech-Unternehmen am 7. Januar herausgegebene Anpassung der jeweiligen Aktionärsrechte der Ant-Gruppe wird dazu führen, dass „der Gründer, Vertreter unseres Managements und Mitarbeiter ihre Stimmrechte unabhängig ausüben“. Es wird jedoch nicht erwartet, dass die Anpassung die jeweiligen wirtschaftlichen Interessen der Aktionäre ändert oder anpasst.

„Die Anpassung wird durchgeführt, um die Stabilität unserer Unternehmensstruktur und die Nachhaltigkeit unserer langfristigen Entwicklung weiter zu verbessern. Die Anpassung wird zu keiner Änderung der wirtschaftlichen Interessen der Aktionäre der Ant Group und ihrer Begünstigten führen“, sagte die Ant Group in einer Erklärung.

Chinesische Behörden erwarten immer noch eine Geldstrafe für Ant Group

Der Fintech-Riese fügte hinzu, dass nach Abschluss des Anpassungsprozesses kein Aktionär, einschließlich Ma, „irgendeine Form von Konzertparty-Vereinbarungen mit einer anderen Partei eingehen“ oder „allein oder gemeinsam mit einer anderen Partei die Kontrolle über die Ant Group anstreben wird“. Die Änderungen wirken sich jedoch nicht auf das Tagesgeschäft der Ant Group aus, heißt es in der Erklärung weiter.

Obwohl Ma, der in der Vergangenheit von chinesischen Aufsichtsbehörden ins Visier genommen wurde, Berichten zufolge zugestimmt hat, die Kontrolle über das Fintech-Unternehmen abzugeben, eins Prüfbericht schlägt vor, dass die Behörden in China der Ant Group weiterhin eine Geldstrafe von 1 Milliarde US-Dollar auferlegen werden. Darüber hinaus sagte das Fintech, dass die Änderungen an seiner Unternehmensstruktur nicht bedeuten, dass es seinen viel beachteten Börsengang in Höhe von 37 Milliarden US-Dollar wiederbelebt.

In der Zwischenzeit sind nach dieser Ankündigung der Aktienkurs der mit der Ant Group verbundenen Unternehmen sowie der des E-Commerce-Riesen Alibaba Berichten zufolge alle um 5 % gestiegen.

Was denkst du über diese Geschichte? Teilen Sie uns Ihre Meinung im Kommentarbereich unten mit.

Der chinesische Milliardär Jack Ma stimmt zu, die Kontrolle über die Fintech Giant Ant Group abzugeben – Fintech, Krypto News Österreich

Terence Zimwara

Terence Zimwara ist ein preisgekrönter Journalist, Autor und Schriftsteller aus Simbabwe. Er hat ausführlich über die wirtschaftlichen Probleme einiger afrikanischer Länder sowie darüber geschrieben, wie digitale Währungen Afrikanern einen Fluchtweg bieten können.














Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, Wiki Commons, THINK A / Shutterstock.com

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"