Krypto News

Das große Krypto-Razzia des DOJ | Finanzzeiten

Niemand könnte dem US-Justizministerium vorwerfen, Däumchen zu drehen.

Allein in den letzten drei Tagen kündigte das DOJ Strafanzeigen gegen nicht weniger als sechs Angeklagte in vier verschiedenen Fällen wegen ihrer mutmaßlichen Beteiligung an Betrug im Zusammenhang mit Kryptowährungen an. Ebenfalls angeklagt war ein Mann in Nevada, dessen 45-Millionen-Dollar-Metaverse-Griff angeblich unglaubliche 10.000 Opfer gefordert haben soll.

Bei einer Verurteilung in allen Anklagepunkten könnten die sieben Angeklagten zusammen 310 Jahre im Gefängnis verbringen. Wer weiß – vielleicht verwenden wir alle Bitcoin, um Sachen zu bezahlen, wenn sie draußen sind.

Hier ist eine Zusammenfassung der Anklagen des DOJ:

  1. Weit voraus in Bezug auf potenzielle Jahre hinter Gittern ist David Saffron aus Las Vegas, dessen Krypto-Investmentplattform Circle Society eher pyramidenförmig sein könnte. Saffron versprach Investoren Renditen von bis zu 600 Prozent und leitete Investorentreffen „in Luxushäusern in den Hollywood Hills und anderswo“, während er mit einem „Team bewaffneter Sicherheitskräfte reiste, um den falschen Anschein von Reichtum und Erfolg zu erwecken“. Saffron verwendete die 12 Millionen Dollar, die er gesammelt hatte, ausschließlich „für seinen eigenen persönlichen Vorteil“, sagt der für den Fall zuständige Spezialagent. Ihm drohen bis zu 115 Jahre Haft.

  2. Als nächstes kommt Michael Alan Stollery, CEO der Investmentplattform Titanium Blockchain Infrastructure Services, dessen Initiale coin Angebot brachte 21 Millionen Dollar ein. Das DOJ sagt, dass Stollery, um Investoren anzulocken, „Weißbücher von TBIS gefälscht, gefälschte Testimonials auf der Website von TBIS platziert und angebliche Geschäftsbeziehungen mit dem US Federal Reserve Board und Unternehmen wie Apple, Pfizer und Disney fabriziert hat“.

  3. EmpiresX ist vielleicht nicht das, was es schien. Die von Emerson Pires, Flavio Goncalves und Joshua David Nicholas betriebene Krypto-Investitionsplattform war, Sie haben es erraten, ein mutmaßliches Schneeballsystem. Das Trio soll sich mit 100 Millionen Dollar an Investorengeldern davongemacht haben und wäre vielleicht auch damit durchgekommen, wenn es nicht überall in der lästigen Blockchain Spuren gegeben hätte.

  4. Der vietnamesische Staatsbürger Le Anh Tuan könnte wegen seiner mutmaßlichen Beteiligung am Baller Ape NFT Rug Pull, der Investoren rund 2,6 Millionen Dollar gekostet haben soll, für 40 Jahre untergehen. Das DOJ wirft Tuan und seinen Mitarbeitern vor, Gelder durch sogenanntes „Chain-Hopping“ gewaschen zu haben – ein Prozess, bei dem man vorgeht coin wird in eine andere umgewandelt, wobei die Erlöse mithilfe von Swap-Diensten auf mehrere Blockchains verschoben werden, um die Spur zu verschleiern.

  5. Last but not least ist der in Las Vegas lebende Neil Chandran, der beschuldigt wird, 10.000 Investoren glauben gemacht zu haben, dass sein Metaverse-Unternehmen kurz vor dem großen Erfolg steht:

    Die Anklageschrift des Justizministeriums behauptet, dass „Chandran andere Personen dazu veranlasst hat, gegenüber Investoren verschiedene sachlich falsche und irreführende Angaben zu machen, darunter, dass (a) Investoren in Chandrans Unternehmen bald extrem hohe Renditen erhalten würden, wenn eines oder mehrere dieser Unternehmen von einer Gruppe von Reichen gekauft würden Käufer, (b) Investorengelder würden für normale Ausgaben verwendet, um die Unternehmen bis zu ihrem Kauf am Laufen zu halten, und (c) prominente Geschäftsleute, darunter zwei Milliardäre, waren an dem Kauf beteiligt.

    „Tatsächlich gab es laut Anklage keine solche Käufergruppe, die im Begriff war, die Unternehmen für die geforderten Renditen zu kaufen. Ein erheblicher Teil der Gelder wurde angeblich für andere geschäftliche Unternehmungen und den persönlichen Nutzen von Chandran und anderen zweckentfremdet, einschließlich des Kaufs von Luxusautos und Immobilien; und es waren keine prominenten Milliardäre am Kauf von Chandrans Unternehmen beteiligt.“

Nur eine weitere Woche im Kryptoland!

Quelle: Financial Times

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"