Krypto News

Crypto.com enthüllt 483 Konten, die bei einem kürzlichen Hack kompromittiert wurden – 34 Millionen Dollar in Bitcoin, Ether gestohlen –

Crypto.com hat enthüllt, dass 483 Benutzerkonten bei dem jüngsten Hack kompromittiert wurden, der zu nicht autorisierten Abhebungen von etwa 34 Millionen US-Dollar an Kryptowährungen führte, einschließlich Bitcoin und Ether. Dennoch betonte das Unternehmen, dass Kundengelder niemals gefährdet seien.

Postmortem-Hack von Crypto.com und Kommentare des CEO

Crypto.com gab am Donnerstag die Anzahl der Benutzer bekannt, die von den nicht autorisierten Krypto-Abhebungen am 17. Januar und den gestohlenen Kryptowährungen betroffen waren. Das Unternehmen schrieb:

Der Vorfall betraf 483 Crypto.com-Benutzer. Unbefugte Abhebungen beliefen sich auf 4.836,26 ETH, 443,93 Bitcoin und etwa 66.200 US-Dollar in anderen Währungen.

Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels beträgt der Preis für Bitcoin 42.083,95 $ und für Ether 3.178,94 $, basierend auf Daten von Bitcoin.com Markets. Daher ist der Wert von Bitcoin und ETH Die während des Hacks gestohlenen Daten belaufen sich auf über 34 Millionen US-Dollar.

Der CEO von Crypto.com, Kris Marszalek, kommentierte die Sicherheitslücke auf seiner Plattform in einem Interview mit Bloomberg am Mittwoch.

Er stellte fest, dass sein Unternehmen stark in Cybersicherheit investiert, und erklärte: „Wir haben 200 Fachleute auf der ganzen Welt, die gemeinsam die letzten Jahre damit verbracht haben, eine sehr robuste Infrastruktur aufzubauen“, die seiner Meinung nach mehrere Ebenen hat.

„Bei diesem speziellen Vorfall wurden einige dieser Schichten durchbrochen“, gab er zu. Er wies jedoch darauf hin: „Wir waren in etwa 13, 14 Stunden wieder betriebsbereit, und am selben Tag wurden alle betroffenen Konten vollständig erstattet, sodass keine Kundengelder verloren gingen.“

Marszalek sagte, der Vorfall sei eine großartige Lehre und sein Unternehmen werde seine Infrastruktur weiter stärken.

Unabhängig von den gestohlenen Geldern bemerkte der CEO:

Man muss bedenken, dass diese Zahlen angesichts des Umfangs des Geschäfts nicht besonders wichtig sind und Kundengelder nie gefährdet waren.

Marszalek wurde dann gefragt, was Crypto.com unternimmt, um sicherzustellen, dass eine solche Sicherheitsverletzung in Zukunft nicht mehr vorkommt. Die Exekutive antwortete: „Es gibt zusätzliche Sicherheitsebenen, die wir implementieren, sowie einige neue Programme.“

Eine der neuen Sicherheitsmaßnahmen ist das Worldwide Account Protection Program (WAPP), das Crypto.com am Donnerstag mit der Obduktion angekündigt hat. Das Unternehmen behauptet, dass die WAPP „zusätzlichen Schutz und Sicherheit für Benutzergelder bietet, die in der Crypto.com-App und der Crypto.com-Börse gehalten werden“. Das Programm stellt für qualifizierte Benutzer Gelder bis zu 250.000 US-Dollar wieder her.

Da die Crypto.com-Börse ihren Sitz in Singapur hat, wurde Marszalek gefragt, ob er von der Monetary Authority of Singapore (MAS), der Zentralbank des Landes, die den Kryptosektor des Landes reguliert, kontaktiert wurde. Er antwortete:

Zu diesem Zeitpunkt haben wir keine Kontaktaufnahme seitens der Regulierungsbehörde festgestellt.

„Wir sind ein reguliertes Unternehmen in mehreren Gerichtsbarkeiten, daher erwarten wir dies und stellen einen Bericht zusammen, den wir bei jeder eingehenden Anfrage weitergeben werden“, schloss die Führungskraft von Crypto.com.

Was denken Sie über den Crypto.com-Hack und die Kompromittierung von 483-Konten? Lassen Sie es uns im Kommentarbereich unten wissen.

Crypto.com enthüllt 483 Konten, die bei einem kürzlichen Hack kompromittiert wurden – 34 Millionen Dollar in Bitcoin, Ether gestohlen –, Krypto News Österreich

Kevin Helms

Als Student der österreichischen Wirtschaftswissenschaften entdeckte Kevin Bitcoin im Jahr 2011 und ist seitdem ein Evangelist. Seine Interessen liegen in der Bitcoin-Sicherheit, Open-Source-Systemen, Netzwerkeffekten und der Schnittstelle zwischen Ökonomie und Kryptographie.




Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"