Krypto News

CFO von Voyager Digital verlässt das Unternehmen nach 5 Monaten

  • Prithipaul arbeitete knapp fünf Monate bei der Voyager
  • Die Gläubiger des Kreditgebers lehnten letzten Monat einen Bonusvorschlag für die Mitarbeiterbindung ab

Der Chief Financial Officer (CFO) von Voyager Digital trat etwa drei Monate nach dem Insolvenzantrag des Krypto-Kreditgebers zurück.

Ashwin Prithipaul, der dort nur fünf Monate gearbeitet hat, werde das Unternehmen nach einer Übergangszeit für andere Möglichkeiten verlassen, teilte das Unternehmen mit Aussage am Freitag. CEO Stephen Ehrlich wird in der Zwischenzeit seine Arbeit aufnehmen.

„Im Namen des Vorstands und des Führungsteams möchte ich Ashwin unseren aufrichtigen Dank für seine vielen wertvollen Beiträge aussprechen, insbesondere für seine Bemühungen während des Umstrukturierungsprozesses von Voyager“, sagte Ehrlich in der Erklärung.

Prithipaul war zuvor CFO beim Finanzmakler DriveDigital und bei der Krypto-Investmentfirma Galaxy Digital. Es ist nicht klar, wohin Prithipaul als nächstes geht.

Voyager gehört zu einer Handvoll Krypto-Kreditgebern, die durch den jüngsten Abschwung auf dem Krypto-Markt geschädigt wurden. Die Auflösung des Marktes, angeführt von Insolvenzen bei Three Arrows Capital, Celsius und Voyager, hat die Gefahren der Ansteckung und des schlechten Risikomanagements deutlich gemacht. Das Unternehmen hatte zum Zeitpunkt der Insolvenz mehr als 100.000 Gläubiger, aber es hat reichlich Interesse geweckt, um konkurrierende Angebote für seine verbleibenden Vermögenswerte zu rechtfertigen.

Gläubiger widersprachen Mitarbeiterbindungsprämien

Das Unternehmen wollte den Mitarbeitern während seines Insolvenzverfahrens im Rahmen eines Vorschlags für einen „Schlüsselbindungsplan“ Bindungsprämien zahlen. Es hatte 38 Mitarbeiter aufgrund ihres „wertvollen institutionellen Wissens“, dessen schneller Ersatz teuer werden würde, als Schlüssel für das Unternehmen bezeichnet. Wenn er ausgeführt würde, hätte der Plan fast 2 Millionen Dollar gekostet.

Aber die Gläubiger von Voyager protestierten und sagten, die Firma habe nicht genügend Gründe geliefert, um diese Entscheidung zu rechtfertigen. Sie wandten sich auch gegen die Tatsache, dass Voyager im Gegensatz zu anderen Kryptounternehmen wie Coinbase, Bitpanda, BlockFi und Blockchain.com keine Entlassungen vorgenommen hatte. Damals waren nur 12 Mitarbeiter freiwillig gegangen.

Voyager wird seine Vermögenswerte nach einer Auktion liquidieren, wobei die endgültigen Ergebnisse am 29. September um 14:00 Uhr ET bekannt gegeben werden sollen.


. .


Der Beitrag CFO von Voyager Digital verlässt nach 5-monatiger Amtszeit ist keine finanzielle Beratung.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"