Krypto News

CEO von Ava Labs weist Bericht über angebliche Verschwörung mit Anwaltskanzlei zurück

  • Berichten zufolge wies der Pakt Kyle Roche an, Kryptounternehmen im „Gangsterstil“ zu verklagen und die Aufsichtsbehörden abzulenken
  • Roche hat Kryptounternehmen wie Solana und Binance verklagt

Der CEO von Ava Labs, Emin Gün Sirer, hat Vorwürfe zurückgewiesen, das Unternehmen habe eine Anwaltskanzlei bezahlt, um Konkurrenten durch Sammelklagen zu schaden und die Aufsichtsbehörden abzulenken.

CryptoLeaks behauptet in a Bericht am Freitag, dass Ava, der Kernentwickler der Avalanche-Blockchain, im September 2019 einen geheimen Pakt mit Anwalt Kyle Roche geschlossen hat.

Im Rahmen des angeblichen Deals gewährte Ava Roche 1 % der Lieferung von AVAX-Token und einen ähnlichen Betrag an Eigenkapital als Gegenleistung für die Erhebung von Klagen gegen Parteien in Krypto.

Die Verkaufsstelle veröffentlichte auch eine Reihe heimlich aufgenommener Videos – ohne Namensnennung – die zeigen, wie Kyle über seine enge Beziehung zum CEO und COO von Ava Labs spricht, dem er wie Brüder vertraut.

„Wir haben einen Deal abgeschlossen, bei dem ich zugestimmt habe, im Austausch für einen bestimmten Prozentsatz der Token-Lieferung Rechtsdienstleistungen zu erbringen“, sagte Kyle und fügte hinzu, dass er nach der VC-Firma Andreesen Horowitz die erste Person war, die das Eigenkapital von Ava Labs erhielt.

CryptoLeaks behauptete, dass der Pakt dazu gedacht war, das amerikanische Rechtssystem im „Gangster-Stil“ zu nutzen, um den Konkurrenten von Ava Labs oder Avalanche zu schaden, die Aufmerksamkeit der Aufsichtsbehörden von der kommerziellen Natur des Unternehmens abzulenken, indem andere Krypto-Akteure verklagt wurden, und Emin Gün Sirers persönliche Rachefeldzüge gegen Einzelpersonen heimlich zu verfolgen .

„Ich denke, dass Rechtsstreitigkeiten von allen ein zu wenig genutztes Instrument sind“, sagte Roche.

Während der Ermittlungsverfahren im Rechtsstreitkönnen Rechtsanwälte die Vorlage von Dokumenten und Informationen erzwingen. Die einfache Tatsache einer Klage selbst kann negative Publicity über den Angeklagten verursachen.

In den Videos bezeichnet sich Kyle auch als hauseigener Krypto-Experte von Ava Labs.

„Ich bin einer der Top 10 der Welt. Ich habe das Innere jeder einzelnen Krypto-Firma gesehen.“

Roches LinkedIn Profilzeigt jedoch keine Links zu Ava oder Avalanche.

Er behauptet auch, dass Ava Labs nicht verklagt wurde, da er sichergestellt hat, dass die SEC „andere Magnete hat, denen man nachgehen kann“.

Herr reagiert zu den Vorwürfen am frühen Montag und nannte die Informationen in dem Bericht „Verschwörungstheorie-Unsinn“.

Ava Labs wurde 2018 gegründet und zählt 27 Investoren, darunter Galaxy Digital, Balaji Srinivasan und Polychain. Crunchbase-Daten zeigt an. Die Avalanche-Blockchain des Unternehmens schloss im September letzten Jahres einen Token-Verkauf im Wert von 230 Millionen US-Dollar ab, der vom umkämpften Krypto-Hedgefonds Three Arrows Capital angeführt wurde.

Der CEO von Ava Labs begrüßt öffentlich die von Roche Freedman eingereichte Klage

Im Oktober Roche Freedman eine Sammelklage eingereicht gegen Tether und Bitfinex wegen angeblicher Manipulation des Kryptowährungsmarktes, „um die größte Blase der Geschichte zu schaffen“.

Der CEO von Ava Labs bejubelte den Schritt auf Twitter und lobte die Anwaltskanzlei hinter dem Fall als „absolut erstklassig“.

Im Juli Roche Freedman verklagte Solana für den angeblichen Verkauf und die Förderung von nicht registrierten Wertpapieren. Davor die Firma verklagte Binance wegen Forderungen verkaufte die Börse illegal UST an Investoren und verursachte ihnen hohe Verluste. CryptoLeaks behauptet, die Firma habe bisher 25 Sammelklagen eingereicht.

Gemischte Reaktionen auf die Behauptungen von CryptoLeaks

Nicht jeder in der Krypto-Community schien dem CryptoLeaks-Bericht zu vertrauen, einige behaupteten, die Informationen bewiesen nicht, dass jemandem Unrecht getan wurde.

Andrew Thurman, Content Lead bei der Blockchain-Analysefirma Nansen, behauptete, dass das Outlet von Internet Computer finanziert werde. Vor allem Roche Freedman im letzten Jahr eine Sammelklage eingereicht gegen Dfinity – das Unternehmen hinter Internet Computer.

Andere, darunter Krypto-VC Mike Dudas sagte Auf Twitter müssen die Vorwürfe vom Kernteam von Ava Labs angegangen werden.

Ava Labs und Roche Freedman haben die Bitte von Blockworks um Stellungnahme bis zum Redaktionsschluss nicht beantwortet.

Der AVAX-Token ist laut den von Blockworks zusammengestellten Daten in den letzten 24 Stunden um 12 % gefallen.


. .


Der Beitrag „CEO von Ava Labs lehnt Bericht über angebliche Verschwörung mit Anwaltskanzlei ab“ ist keine finanzielle Beratung.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"