Krypto News

Bitmex-Mitbegründer kritisiert den ehemaligen FTX-CEO dafür, dass er den Hedgefonds Alameda nicht liquidiert hat –

Der Mitbegründer von Bitmex, Arthur Hayes, kritisierte Sam Bankman-Fried, den in Ungnade gefallenen FTX-Mitbegründer, am Freitag, nachdem Bankman-Fried seinen ersten Blog-Beitrag in seinem neuen Substack-Newsletter veröffentlicht hatte. „All dieses Gerede darüber, was Alameda getan hat, ist Irreführung“, betonte Hayes. „Es spielt keine Rolle, wie sie sich abgesichert oder nicht abgesichert haben oder was für ein Hund in ihrem Portfolio war.“

Bitmex-Mitbegründer beschuldigt ehemaligen FTX-CEO, Transparenz zu vermeiden

Arthur Hayes, Mitbegründer der Kryptowährungs-Derivateplattform Bitmex, kritisierte Sam Bankman-Fried, ehemaliger CEO von FTX, nach einem kürzlich erschienenen Blogbeitrag. Im Blogeintrag, sagte Bankman-Fried, „Alameda habe es versäumt, sein Marktrisiko ausreichend abzusichern“ und „ein extremer, schneller, gezielter Crash, der vom CEO von Binance herbeigeführt wurde, machte Alameda zahlungsunfähig“. Hayes, a prominentes Mitglied der Kryptowährungsgemeinschaft, verfügt über umfangreiche Kenntnisse über den Austausch von Kryptowährungsderivaten, da Bitmex seit seiner Gründung im Jahr 2014 einer der größten war.

„Die Börse sollte niemals Geld verlieren, wenn ein Kunde liquidiert wird“, sagte Hayes getwittert am Freitag. „Es gibt keine Entschuldigung [for] geben [your] Hedgefonds Alameda ein Konto mit Liquidation abgeschaltet. All dieses Gerede darüber, was Alameda getan hat, ist Irreführung. Es spielt keine Rolle, wie sie sich abgesichert oder nicht abgesichert haben oder welche Dogsh ** in ihrem Portfolio war “, fügte der Mitbegründer von Bitmex hinzu.

Hayes sagte dann zu Bankman-Fried, wenn er wirklich erklären wollte, was passiert ist, sollte er der Community sagen, warum er es für eine gute Idee hielt, seinem Hedgefonds ein Konto mit deaktivierter Liquidationsfunktion zu geben. Caroline Ellison, ehemalige CEO von Alameda Aussagen erklären, dass sie „voll und ganz verstanden hat, dass Führungskräfte spezielle Einstellungen auf dem FTX.com-Konto von Alameda vorgenommen haben, die es Alameda ermöglichten, negative Salden in Fiat-Währungen und Kryptowährungen aufrechtzuerhalten“.

Alamedas Negativkonto: Ein Rätsel, das in ein Mysterium gehüllt ist

Darüber hinaus Bitcoin.com News überprüft ein Dokument, das angeblich Ellison gehörte und aus dem hervorgeht, dass der ehemalige Alameda-CEO ein gehebeltes FTX-Handelskonto hatte, das im Mai 2022 mit negativen 1,3 Milliarden US-Dollar im Minus war. Hayes betonte, dass, wenn Alameda durch eine legitime Liquidation aus der Gleichung entfernt würde, Bankman-Fried’s Die jetzt nicht mehr existierende Börse könnte noch in Betrieb sein. „Wenn Sie Alameda wie jeden anderen FTX-Punter liquidiert hätten, wäre FTX immer noch in Betrieb. So einfach ist das“, Hayes getwittert. Der Bitmex-CEO hinzugefügt:

Also hören Sie auf, über Alameda zu sprechen, und erzählen Sie uns, wie Sie das Risikomanagement auf FTX-Ebene angegangen sind. Warum wurden einige Kunden anders behandelt als andere? Ich würde gerne verstehen, warum Sie der Meinung waren, dass es klug war, die Liquidation einer fiktiven Position in Höhe von Milliarden US-Dollar einzustellen.

Viele Leute haben auf den von Hayes geschriebenen Twitter-Thread geantwortet, und eine Person schrieb: „Benutzer haben für das negative Kontokapital von Alameda bezahlt. Beschämend.“ Andere wiederholten Hayes‘ Meinung, Sprichwort „es ist wirklich so einfach.“ „Das ist wirklich die grundlegendste Frage, die SBF immer wieder umgeht. Zumindest hat er gesagt, dass es ihm leid tut“, eine andere Person hinzugefügt.

Was denken Sie über die Kritik von Bitmex-Mitbegründer Arthur Hayes gegen den ehemaligen FTX-CEO Sam Bankman-Fried? Teilen Sie Ihre Gedanken im Kommentarbereich unten mit.

Bitmex-Mitbegründer kritisiert den ehemaligen FTX-CEO dafür, dass er den Hedgefonds Alameda nicht liquidiert hat –, Krypto News Österreich

Jamie Redman

Jamie Redman ist der Nachrichtenleiter bei Bitcoin.com News und ein in Florida lebender Journalist für Finanztechnologie. Redman ist seit 2011 aktives Mitglied der Kryptowährungs-Community. Er hat eine Leidenschaft für Bitcoin, Open-Source-Code und dezentrale Anwendungen. Seit September 2015 hat Redman mehr als 6.000 Artikel für Bitcoin.com News über die heute aufkommenden disruptiven Protokolle geschrieben.




Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"