Krypto News

Bitcoin Hashrate erreicht Allzeithoch, Boost könnte zu rekordverdächtiger Schwierigkeit führen – Mining Bitcoin-Nachrichten

In der ersten Woche des neuen Jahres erreichte die Hashrate von Bitcoin am 6. Januar 2023 mit Blockhöhe 770.709 ein Allzeithoch (ATH). Das Netzwerk verzeichnete am Freitag einen Meilenstein von rund 361,20 Exahash pro Sekunde (EH/s) und lag damit mehr als 4 % über dem vorherigen Rekord von 347,16 EH/s, der am 12. November 2022 aufgezeichnet wurde.

Hashpower des Netzwerks erreicht neue Höhen, Schwierigkeitsänderung in acht Tagen erwartet

Die Rechenleistung von Bitcoin läuft in der ersten Woche des neuen Jahres heiß, da es seinen ersten Rekord im Jahr 2023 gebrochen hat. Laut Statistiken vom 7. Januar trudelt die Hashrate von Bitcoin derzeit bei 290 EH/s ein, nachdem es sein Allzeithoch erreicht hat ( ATH) am Vortag. Der ATH fand am 6. Januar um 15:42 Uhr ET bei Blockhöhe 770.709 statt, als die gesamte Hashpower des Netzwerks erreicht wurde 361,20 EH/s. Dieser Rekord entspricht 0,3611999 Zettahash pro Sekunde (ZH/s) oder ungefähr 361,2 Trillionen Hashes pro Sekunde.

Bitcoin Hashrate erreicht Allzeithoch, Boost könnte zu rekordverdächtiger Schwierigkeit führen – Mining Bitcoin-Nachrichten, Krypto News Österreich

Der Rekord vom 6. Januar war mehr als 4 % höher als der Rekord vom 12. November 2022 von rund 347,16 EH/s, gedruckt auf einer Blockhöhe von 762.845. Da die Hashrate so hoch war, waren die Blockgenerierungszeiten viel schneller als der 10-Minuten-Durchschnitt. Statistiken zeigen, dass aktuelle Blockintervalle (die Zeit zwischen abgebauten Blöcken) dazwischen liegen 8:51 und 7:31 Protokoll. Daten zeigen auch, dass die Kosten für Bitcoin die Produktion ist zurückgegangen. Metriken von macromicro.me geben an, dass die Kosten der Bitcoin-Produktion 16.568 $ pro Einheit betragen, während der Kassapreis 16.920 $ pro Einheit beträgt.

Statistiken von theminermag.com zeigen, dass die Kosten der Bitcoin-Produktion sogar noch viel niedriger sein könnten, da das Webportal die durchschnittlichen Kosten bei etwa 13,6.000 USD pro Einheit angibt. Die schnelleren Blockintervalle werden wahrscheinlich bedeuten, dass die Schwierigkeit des Netzwerks am oder um den 16. Januar 2023 nach a steigen wird 3,59 % Rückgang am zweiten Tag des Jahres. Aktuelle Schätzungen für die Schwierigkeitsänderung in mehr als acht Tagen reichen aus 7,04 % zu einem Rekord 13,2 % Anstieg. Am 10. Oktober 2022 gab es einen Anstieg von 13,55 %, was der größte Aufschwung des Jahres war.

Am 7. Januar 2023, Drei-Tages-Statistik zeigen, dass Foundry USA mit 29,34 % der gesamten Hashrate der Welt oder etwa 78,85 EH/s an Hashpower der Top-Mining-Pool ist. Auf Foundry folgen Antpool (20,04 %), F2pool (16,74 %), Viabtc (9,71 %) bzw. Binance Pool (7,85 %). Die Rechenleistung des Netzwerks, die Rekordhöhen erreicht, deutet darauf hin, dass die Blockchain von Bitcoin leistungsfähiger wird, was als positives Zeichen für die allgemeine Gesundheit des Bitcoin-Netzwerks gewertet wird. Wie oben erwähnt, kann es sich jedoch auch auf die Schwierigkeit auswirken, neue Blöcke abzubauen, nachdem sich die Schwierigkeit am 16. Januar in acht Tagen geändert hat.

Was halten Sie von Bitcoins Hash-Rate, die auf neue Höhen ansteigt, und der Möglichkeit einer rekordverdächtigen Schwierigkeitsänderung in acht Tagen? Teilen Sie uns Ihre Gedanken zu diesem Thema im Kommentarbereich unten mit.

Bitcoin Hashrate erreicht Allzeithoch, Boost könnte zu rekordverdächtiger Schwierigkeit führen – Mining Bitcoin-Nachrichten, Krypto News Österreich

Jamie Redman

Jamie Redman ist der Nachrichtenleiter bei Bitcoin.com News und ein in Florida lebender Journalist für Finanztechnologie. Redman ist seit 2011 aktives Mitglied der Kryptowährungs-Community. Er hat eine Leidenschaft für Bitcoin, Open-Source-Code und dezentrale Anwendungen. Seit September 2015 hat Redman mehr als 6.000 Artikel für Bitcoin.com News über die heute aufkommenden disruptiven Protokolle geschrieben.




Bildnachweis: Shutterstock, Pixabay, WikiCommons

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"