Krypto News

Bitcoin-Handel wie Big Tech als Markets Reel

  • Aktien und Kryptos stürzten am Freitag nach Jackson Hole ab
  • Insbesondere Bitcoin wird wie eine große Technologieaktie gehandelt, sagen Analysten, und bis sich die Makrobedingungen ändern, wird dies so bleiben

Die Märkte verlängerten am Freitag ihre Rückgänge, nachdem der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, während seiner Äußerungen in Jackson Hole eine restriktivere Haltung einnahm. Kryptowährungen rutschten weiter ins Minus, da die Händler zunehmend entmutigt wurden durch den wahrscheinlichen Schritt der Fed im September.

Der S&P 500 und Nasdaq wurden zum Zeitpunkt der Veröffentlichung um 2,3 % bzw. 2,8 % niedriger gehandelt. Bitcoin und Ether verloren ebenfalls 4 % bzw. 7 %.

„Die heutige Reaktion auf die Rede des Fed-Vorsitzenden Powell in Jackson Hole ist etwas überraschend, da er zumindest für Fed-Beobachter nicht wirklich etwas Neues gesagt hat und die Märkte eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte weitgehend eingepreist zu haben scheinen“, sagte Bill Cannon. Leiter des Portfoliomanagements beim Fondsmanager für digitale Vermögenswerte Valkyrie Investments, sagte Blockworks.

„Powell hat durch seine kürzlichen Äußerungen deutlich gemacht, dass Zinserhöhungen erforderlich seien, um die Inflation abzukühlen, und die heutige Erklärung bekräftigte diese Strategie“, sagte Cannon.

Kryptos hatten in diesem Jahr Mühe, sich umzudrehen. Sowohl Bitcoin als auch Ether sind seit Jahresbeginn um mehr als 50 % gefallen, und ohne eine signifikante Veränderung der makroökonomischen Bedingungen erwarten Analysten keine Rallye.

„Bei Inflation verhält sich Bitcoin leider wie eine Technologieaktie“, sagte Patrick Feeney, ehemaliger Hedgefonds-Händler und Gründer von Feeney Factor.

„[Bitcoin is] soll digitales Gold sein, aber in letzter Zeit läuft es einfach nicht so“, sagte Feeney.

Bitcoin-Korrelation und Markterwartungen

Der Korrelationskoeffizient von Bitcoin mit dem S&P 500 erreichte Anfang Mai 0,64, bevor er Anfang dieses Monats auf etwa 0,4 fiel Daten aus Coin Metriken. Ein Koeffizient von 1 bedeutet, dass sich die Assets perfekt synchron bewegen.

Der Trend geht jedoch wieder nach oben, wie die Daten zeigen, wobei der Korrelationskoeffizient Anfang dieser Woche nahe 0,5 schwankte.

„Im vergangenen Jahr haben Krypto- und Aktienmärkte eng zusammen gehandelt“, sagte Clara Medalie, strategische Initiativen und Forschungsleiterin beim Datenanbieter Kaiko, Anfang dieses Monats gegenüber Blockworks. „Was wir im vergangenen Jahr gesehen haben, ist, dass sich die Korrelationen um wichtige Veröffentlichungen von Wirtschaftsdaten herum tendenziell verstärken, wie etwa Sitzungsnotizen der Fed oder Inflationszahlen.“

Jüngste Daten wie sinkende Arbeitslosenzahlen und der jüngste Bericht des Verbraucherpreisindex (CPI) könnten darauf hindeuten, dass sich die Inflation abkühlt. Das bevorzugte Inflationsmaß der Fed, der Preisindex für persönliche Konsumausgaben, der am Freitag vor Powells Äußerungen veröffentlicht wurde, zeigt ebenfalls nachgebende Preise im Juli. Die Veränderung im Jahresvergleich lag im Juli bei 6,3 %, nach 6,8 % im Juni.

Dennoch warnte Powell am Freitag, dass es noch ein langer Weg sei, bis eine nachhaltige Preisstabilität erreicht sei.

„Schätzungen der längerfristigen Neutralität sind kein Ort, an dem man innehalten oder aufhören kann“, sagte Powell während seiner Rede am zweiten Tag des Wirtschaftspolitisches Symposium, veranstaltet von der Kansas City Federal Reserve. „Unsere Entscheidung bei diesem Treffen im September wird von der Gesamtheit der eingehenden Daten und den sich entwickelnden Aussichten abhängen“, sagte er.

Die Futures-Märkte fordern jetzt eine Wahrscheinlichkeit von 60,5 % für eine Zinserhöhung um 75 Basispunkte im September, was laut Angaben der Zentralbank die dritte Erhöhung in Folge in dieser Größenordnung wäre Daten von der CME-Gruppe.


. .


Der Beitrag Bitcoin Trading Like Big Tech as Markets Reel ist keine finanzielle Beratung.

Wir sind eine verifizierte Google News Nachrichtenquelle. Krypto-News auf Deutsch und alle Prognosen gibt es auch in unseren sozialen Kanälen & auf Google News. Kein Spam, Keine Networker und keine Clickbaits.
Google NewsFacebookTwitterReddit

Krypto News Österreich

Das führende Krypto-Magazin in Österreich. Immer auf dem neuesten Stand mit allen Analysen, Prognosen, News und Charts zu allen Kryptowährungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"